Eric Boullier rechnet nach der Winterpause mit einer stärkeren Saison 2015

Formel 1 2014

— 12.11.2014

Boullier: "Die Spirale windet sich wieder aufwärts"

McLaren-Rennleiter Eric Boullier glaubt, dass es von nun an wieder bergauf geht, und dass man für 2015 gut gewappnet ist - Platz vier in Abu Dhabi nicht unmöglich



Nach einem äußerst ernüchternden Sommer mit mageren 21 Punkten aus fünf Rennen hat McLaren seinen Abwärtstrend offenbar gestoppt. Seit dem Großen Preis von Japan ging es wieder leicht bergauf: In den vergangenen vier Grands Prix holte das Team aus Woking 50 Zähler und festigte somit den fünften Gesamtrang vor Force India. "Das ist zwar noch nicht genug, aber das Momentum ist zurück", freut sich Rennleiter Eric Boullier gegenüber 'Autosport': "Die Spirale windet sich wieder aufwärts, nicht mehr abwärts."

Theoretisch hat McLaren beim Saisonfinale in Abu Dhabi sogar noch die Chance, Ferrari von Platz vier zu verdrängen. Derzeit hat die Scuderia noch 49 Punkte Vorsprung. Durch die doppelten Punkte könnte McLaren im besten Fall jedoch 86 Zähler beim Dämmerrennen holen, auch wenn das äußerst unwahrscheinlich ist. "Es wird schwer", sieht Boullier deshalb ein: "Unsere beiden Fahrer müssen vor den Ferrari ins Ziel kommen. Und selbst wenn wir ein paar gute Punkte sammeln, ist der Abstand immer noch riesig. Wir brauchen wirklich eine Menge Glück in Abu Dhabi, aber wir werden auf jeden Fall unser Bestes geben."

Zuversichtlich ist der Franzose aber in jedem Fall, was die Saison 2015 angeht. Denn dann wird McLaren nicht nur Unterstützung durch Honda erhalten und womöglich Fernando Alonso beschäftigen, sondern auch ein vielversprechendes Auto-Konzept haben: "Jede Weiterentwicklung, die wir seit dem Sommer gemacht haben, ist ebenso kompatibel mit dem Auto des nächsten Jahres. Dieses Konzept habe ich mit aller Hartnäckigkeit durchgeboxt. Unser neues Auto wird von all den Dingen profitieren, die wir in diesem Jahr gelernt haben, das ist wirklich gut."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die größten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung