Lewis und Anthony Hamilton machen ganz entspannt familiäre Unternehmungen

Formel 1 2014

— 13.11.2014

Hamiltons Showdown-Vorbereitung: "Familiensachen"

Der Brite entspannt im Kreise seiner Liebsten, um mental optimal vorbereitet in das letzte Gefecht mit Nico Rosberg zu gehen - Macht sich Erfahrung bezahlt?



In etwas mehr als 244 Stunden hat die Formel-1-Welt Gewissheit darüber, wer sich Champion des Jahres 2014 nennen darf. Während die Fans der Zielflagge in Abu Dhabi und dem großen Moment entgegenfiebern, wartet mindestens einer der Protagonisten ganz gelassen auf die Krönungsmesse. Die Rede ist von Lewis Hamilton. Der Brite muss beim Wüstenrennen nur als Zweiter hinter seinem Teamkollegen Nico Rosberg ins Ziel fahren, um das Duell der Silberpfeile für sich zu entscheiden.

Vor dem Kampf um die Lorbeeren entspannt sich der Brite nicht in seiner Wahlheimat Monaco, sondern bei seiner Familie auf der Insel. "Lewis ist den größten Teil der Woche zu Hause", berichtet Vater Anthony im Gespräch mit 'Sky Sports News' und erkennt eine gezielte Vorbereitung: "Wir versuchen einfach, ruhig zu bleiben und typische Familiensachen miteinander zu unternehmen. Wir werden dafür sorgen, Lewis in gute mentale Verfassung für das nächste Rennen zu bringen", so der Ex-Manager weiter.

Schon nach dem vergangenen Rennen in Brasilien hatte Hamilton - trotz einer lange nicht mehr hinzunehmenden Niederlage gegen Rosberg - eine breite Brust demonstriert. "Ich weiß, dass ich besser vorbereitet bin als jemals zuvor", so der 29-Jährige, der sich besser aufgestellt sieht als beim verpassten Titel 2007 und seinem ersten Erfolg im darauffolgenden Jahr: "Ich bin jetzt stärker als damals, sowohl physisch als auch psychisch. Es ist ganz anders und hoffentlich macht sich die Erfahrung bezahlt."

Sein Boss will die andauernde Debatte um doppelte Punkte beim Finale nicht in den Vordergrund rücken, obwohl diese Rosberg trotz deutlich weniger Grand-Prix-Siegen 2014 den Triumph bescheren könnten. "Es gibt kein fair oder unfair, denn am Ende gewinnt der Pilot mit den meisten Punkten die Weltmeisterschaft", argumentiert Toto Wolff und will vor dem Fallen des Vorhangs eine gute Show für die Fans erleben: "Wir hoffen einfach auf einen fairen Kampf, weil es das ist, was die Formel 1 verdient."

Der Österreicher offenbart einen Weitblick, der seinen erfolgshungrigen Piloten in den kommenden Tagen sicher verschlossen bleibt: "Der Kampf ist sehr intensiv. Wir müssen ein Verständnis für die Emotionen entwickeln, aber sie respektieren sich", räumt Wolff ein. "Beide sind auch im kommenden Jahr noch im Team und erhalten eine weitere Chance, sich den Titel zu schnappen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.