Romain Grosjean hält Lotus auch in der Saison 2015 die Treue

Formel 1 2014

— 19.11.2014

Offiziell: Grosjean verlängert Lotus-Vertrag

Romain Grosjean verlängert seinen Vertrag und wird 2015 seine vierte Lotus-Saison bestreiten - Damit ist eine McLaren-Alternative zu Alonso nicht mehr auf dem Markt



Lange hielten Romain Grosjean und Lotus die Fans hin, jetzt ist es offiziell: Der Franzose verlängert seinen Vertrag beim Rennstall aus Enstone, für den er bereits in den vergangenen drei Jahren an den Start gegangen war. In den vergangenen Tagen tauchte die Bestätigung bereits zwei Mal auf Grosjeans Twitter-Account auf, wurde aber wieder gelöscht. Nun hat es auch das Team bestätigt. Damit ist einer der Piloten nicht mehr auf dem Markt, der bislang als potenzielle Alternative für Fernando Alonso bei McLaren gegolten hatte.

Der 28-Jährige kennt McLaren-Rennleiter Eric Boullier aus dessen Lotus-Zeit, zudem zählt er zu den Piloten der Management-Firma Gravity, wo der Franzose Geschäftsführer ist. Grosjean liebäugelte zuletzt mit einem Aufstieg zu einem Top-Team und wollte sich die McLaren-Option offen halten - ein Hinweis darauf, dass die Alonso-Bekanntgabe nur noch eine Frage der Zeit hast.

Grosjeans Twitter-Panne

"Wir haben eine Weile mit der Bekanntgabe gewartet", sagt Grosjean, dessen Vertrag ohnehin für 2015 gültig war, der aber wegen der schlechten Ergebnisse eine Klausel zum Ausstieg nutzen hätte können. "Es ist wirklich gut, dass wir jetzt bestätigen können, dass ich kommende Saison beim Team bleiben werde."

Grosjean konnte es offensichtlich gar nicht mehr erwarten, die Botschaft zu verkünden: "Mein Finger liegt schon eine ganze Weile auf dem Tweet-Knopf, und ich könnte einen kleinen Frühstart hingelegt haben", scherzt er. "Glücklicherweise gibt es keine Stop-and-Go-Strafe."

Mercedes-Antrieb als Hauptargument für Verlängerung

Teamchef Gerard Lopez ist erleichtert, dass Grosjean seinem Team weiter das Vertrauen schenkt: "Man lernt einiges über einen Fahrer, wenn er gegen den Strom schwimmen muss, und Romain hat 2014 trotz der riesigen Herausforderung, der er sich stellen musste, tadellose Leistungen gebracht. Wir wissen, dass Romain immer das Maximum aus dem ihm zur Verfügung stehenden Auto herausholen wird. Deswegen können wir es gar nicht erwarten, sein Potenzial mit dem neuen Mercedes-Motor zu nutzen."

Damit ist Lotus für die Saison 2015 komplett aufgestellt, denn auch Pastor Maldonado besitzt einen Vertrag. Das sind auch für Grosjean gute Nachrichten, denn er hatte seinen Teamkollegen 2014 klar im Griff. Zudem geben die venezolanischen Öl-Millionen von Sponsor PDVSA dem Rennstall eine wichtige Finanzspritze, die auch ihm zu Gute kommt.

Für Hoffnung sorgt eine Änderung an der Antriebsfront: Lotus wird ab der kommenden Saison mit den starken Mercedes-Triebwerken starten - die Zusammenarbeit des einstigen Renault-Werksteams mit dem französischen Hersteller ist damit endgültig Geschichte. Die schwache und unzuverlässige Antriebseinheit aus Viry-Chatillon war dieses Jahr ein mitentscheidender Faktor für den Abstieg des Lotus-Teams.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.