Großer Preis von Abu Dhabi: Pre-Events

Großer Preis von Abu Dhabi: Pre-Events Großer Preis von Abu Dhabi: Pre-Events

Formel 1 2014

— 25.11.2014

Newey: "Unfair! Andere Flügel lassen sich viel mehr biegen"

Red-Bull-Chefdesigner Adrian Newey fühlt sich ungerecht behandelt und wettert gegen das Maß der Rennkommissare - zumal kein anderes Team angeklagt war



Zum Saisonabschluss gab es für Red Bull in Abu Dhabi noch mal Ärger von offizieller Seite. Die Flaps an den Frontflügeln von Sebastian Vettel und Daniel Ricciardo seien im Qualifying zu flexibel gewesen. Deshalb wurden beide Piloten disqualifiziert und mussten das Rennen aus der Boxengasse in Angriff nehmen. Chefdesigner Adrian Newey kann sich wegen dieser Entscheidung der Stewards nach wie vor nicht beruhigen und wettert nicht zuletzt gegen die Testmethode.

"Ungerecht ist meiner Meinung nach, dass sich unsere Flügel deutlich weniger verbiegen lassen als die unserer Rivalen, wenn man sich die führende Endleiste mal anschaut", schimpft er gegenüber 'BBC'. "Deshalb denke ich, dass es unfair war, uns herauszupicken. Und dann kommen sie mit einem völlig willkürlichen Test, der überhaupt keine Relevanz für irgendetwas hat. Wenn ein Team so etwas tut, dann für den gesamten Aero-Effekt."

Besonders frustriert den Briten, dass nur Red Bull zum Nachsitzen musste: "Im Meeting mit den Stewards haben wir gesagt: 'Okay, wir sehen ein, dass wir Gewicht eingespart haben, das leugnen wir nicht. Aber wir sprechen hier auch über Grauzonen. Die Flexibilität etwa bei Williams - auch wenn die nicht die einzigen sind - ist viel höher als bei uns. Das können wir mit Fotos vom Ende der Geraden beweisen.' Dann haben sie gesagt: 'Das ist ja alles sehr interessant, aber da nur Red Bull angeklagt wurde, können wir auch nur über Red Bull urteilen.'"

Etwas gefasster geht Teamchef Christian Horner mit der Tatsachenentscheidung der Rennleitung um: "Für die Performance ist es natürlich entscheidend, wie flexibel der Frontflügel sein kann", erklärt er bei 'ServusTV'. "Da haben wir an diesem Wochenende etwas Neues eingebaut, womit wir es vielleicht ein bisschen übertrieben haben. Daraufhin haben die Kommissare gesagt, das gehe so nicht, und haben uns disqualifiziert. Wir haben die Strafe akzeptiert. Da wir den Flügel dann wechseln mussten, bedeutete das einen Start aus der Boxengasse."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.