Bisher kannte Pascal Wehrlein den F1 W05 Hybrid nur aus dem Simulator

Formel 1 2014

— 26.11.2014

Wehrlein überzeugt beim Test: "Ein großartiger Tag"

Pascal Wehrlein fährt bei seinem erst zweiten Formel-1-Test und seinem ersten mit dem Weltmeister-Mercedes auf Anhieb Bestzeit - 96 fehlerfreie Runden in Abu Dhabi



Nachwuchstalent Pascal Wehrlein durfte den letzten Einsatz des erfolgreichen Mercedes F1 W05 Hybrid fahren. Beim zweiten und letzten Testtag in Abu Dhabi drehte der Deutsche 96 Runden und markierte zum Schluss mit einer Runde in 1:42.624 Minuten die Tagesbestzeit. Es war auch gleichzeitig die schnellste Zeit der beiden Tage. Wehrleins Programm umfasste Aerodynamiktests, Probeläufe mit den Pirelli-Reifen für 2015, Systemchecks und Arbeit an der Abstimmung.

Mercedes probierte auch einige Teile für das nächstjährige Auto aus. Nach vielen Stunden im Simulator war es Wehrleins erste Fahrt mit dem aktuellen Weltmeister-Boliden. Der 20-Jährige machte keine Fehler und hinterließ einen starken Eindruck. "Ich habe es sehr genossen, es war ein großartiger Tag", freut sich Wehrlein über seinen erfolgreichen Auftritt in der Königsklasse.

"Ich bin dieses Auto zum ersten Mal gefahren und saß erst zum zweiten Mal überhaupt in einem Formel-1-Wagen. Es hat viel Spaß gemacht. Wir haben das geplante Programm ohne Probleme absolviert." Wehrlein ist in diesem Jahr seine zweite Saison in der DTM gefahren und konnte auf dem Lausitzring sein erstes Rennen gewinnen. "Der Unterschied zwischen der DTM und der Formel 1 ist sehr groß. Das war für mich heute die größte Herausforderung", sagt Wehrlein, der die Aufgabe meisterte.

"Es ist ein fantastisches Auto und natürlich schön, dass ich Tagesschnellster bin. Es bedeutet aber nicht viel, da alle mit unterschiedlichen Testprogrammen gearbeitet haben. Seit Jahresanfang bin ich im Simulator gesessen und habe die Arbeit genossen. Ich hoffe, dass ich im nächsten Jahr noch viel mehr lernen kann. Der Test wird mir sicherlich helfen, weiteres Feedback zu geben." 2015 wird Wehrlein wieder für Mercedes in der DTM fahren.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Lewis Hamilton vermutet halblegalen Trick von Vettel in Austin

News

"Idioten-Steward": Red Bull kocht nach Verstappen-Strafe

News

Rosbergs-Handschuhtrick: "Vergessen" es Hamilton zu sagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung