Der 20-jährige Russe Daniil Kwjat ist 2015 der neue Mann bei Red Bull

Formel 1 2014

— 28.11.2014

Horner über seine jungen Fahrer: "Alter ist kein Risiko"

Red Bull setzt das eigene Nachwuchsprogramm konsequent fort: Für Teamchef Christian Horner ist das Alter nebensächlich, denn es zählen die Leistungen im Auto



In den Jahren 2010 bis 2013 prägte Red Bull die Formel 1 und gewann mit Sebastian Vettel viermal die Fahrer-WM. Mark Webber steuerte in dieser Zeit den zweiten Boliden und es wurde auch viermal die Konstrukteurs-WM gewonnen. Als Vettel im Jahr 2010 zum ersten Mal Weltmeister wurde, fungierte Daniel Ricciardo als Testfahrer von Toro Rosso und eroberte den Vizetitel in der Renault-World-Series. Daniil Kwjat startete 2010 erst überhaupt seine Karriere im Formel-Sport.

Beide werden im nächsten Jahr für Red Bull an den Start gehen und sollen so wie Vettel eines Tages Weltmeister werden. Ricciardo ist 25, Kwjat 20. Ist es ein Risiko, mit so jungen Fahrern gegen Mercedes, Ferrari und bald McLaren-Honda anzutreten? "Das glaube ich nicht", meint Teamchef Christian Horner bei 'ServusTV'. Und der Brite fügt schmunzelnd hinzu: "Das einzige Risiko besteht darin, dass wir zwei Fahrer haben, die Daniel heißen."

"Das könnte vielleicht für Verwirrung stiften. Wir sollten uns vielleicht einen Spitznamen für unseren schnellen Russen überlegen." Red Bull hat das Nachwuchsprogramm konsequent umgesetzt. In den Anfängen wurden noch Routiniers wie David Coulthard und Mark Webber verpflichtet und mit einem Nachwuchsfahrer wie Christian Klien und später Vettel gepaart. Es gab also lange einen erfahrenen und einen eigenen jungen Piloten.

Mit Beginn der abgelaufenen Saison waren zum ersten Mal in allen vier Red-Bull-Autos Fahrer der eigenen Nachwuchsschmiede im Einsatz. Nachdem Ricciardo für 2014 ins Hauptteam befördert worden war, folgt im nächsten Jahr Kwjat. Dieses Programm könnte den Fahrermarkt bei den Topteams nachhaltig verändern, denn Ricciardo und Kwjat verdienen nur einen Bruchteil der Gagen von Fernando Alonso, Lewis Hamilton und Sebastian Vettel.

Ricciardo hat in diesem Jahr drei Rennen gewonnen, während der vierfache Weltmeister zum ersten Mal seit seinem Debütjahr 2007 keinen Grand Prix für sich entscheiden konnte. Deshalb ist Horner auch von seinen beiden Daniels überzeugt: "Diese Jungs haben ihr Können gezeigt. Ricciardo hat bewiesen, dass er um die WM fahren kann, wenn er das richtige Material hat. Kwjat ist ein fantastisches Talent. Er hat gezeigt, wie schnell und wie mutig er ist. Diese Entwicklung ist toll."

"Auch in Abu Dhabi hat er mit Alonso Rad-an-Rad gekämpft. Er hat auch tolle Leistungen im Qualifying gezeigt. Es war fantastisch zu sehen, wie er sich über die Saison entwickeln wird. Nun wird es spannend, wie er sich im nächsten Jahr präsentieren wird. Das Alter spielt eigentlich keine Rolle. Es kommt darauf an, was sie im Auto zeigen. Die Zukunft beider Fahrer sieht sehr vielversprechend aus." Und bei Toro Rosso stehen mit Max Verstappen und wahrscheinlich Carlos Sainz jun. die nächsten Talente in der Warteschleife.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.