Carlos Sainz Jun. ist mit 20 Jahren der ältere der beiden Toro-Rosso-Fahrer

Formel 1 2014

— 28.11.2014

Bestätigt: Sainz Jun. neuer Toro-Rosso-Stammfahrer

Carlos Sainz Jun. macht neben Max Verstappen das Toro-Rosso-Aufgebot für die Formel-1-Saison 2015 komplett - Zukunft von Jean-Eric Vergne ist offen



Was sich bereits abgezeichnet hatte, wird von Toro Rosso nun offiziell bestätigt: Carlos Sainz Jun. erhält in der Formel-1-Saison 2015 das zweite Stammcockpit im Team von Franz Tost. Der 20-jährige Sohn des zweimaligen Rallye-Weltmeisters Carlos Sainz wird damit Teamkollege von Max Verstappen, dem 17-jährigen Sohn von Ex-Formel-1-Pilot Jos Verstappen.

Somit tritt Toro Rosso in der am 15. März in Melbourne beginnenden Saison 2015 mit zwei Rookies an. Sowohl der junge Verstappen als auch der junge Sainz sind Mitglied des Red-Bull-Nachwuchsprogramms und damit eine logische Wahl. "Ich freue mich sehr, das Cockpit bei Toro Rosso erhalten zu haben", lautet die erste Stellungnahme von Sainz Jun.

Der Spanier bekennt: "Das war mein Zeil, seit ich ins Red-Bull-Nachwuchsprogramm aufgenommen wurde. Ich möchte mich bei Red Bull für das in mich gesetzte Vertrauen bedanken." Beim Abu-Dhabi-Test saß Sainz Jun. am Dienstag dieser Woche im Red-Bull-Cockpit und lieferte eine überzeugende Vorstellung ab. Den Test im ehemaligen Weltmeisterteam hatte er sich mit dem Titelgewinn in der Formel Renault 3.5 (Renault-World-Series) verdient.

"Ich habe eine sehr erfolgreiche Saison in der World-Series hinter mir. Jetzt freue ich mich auf den nächsten Schritt, der da heißt Formel 1", so Sainz Jun., der im vergangenen Jahr in Silverstone bereits für Toro Rosso testete und die Atmosphäre im Team mochte, wie er nun bekennt. Seinen ersten Einsatz als Stammfahrer im Team von Franz Tost hat der Spanier in der ersten Februar-Woche 2015. Dann geht in Jerez de la Frontera der erste Test in Vorbereitung auf die neue Saison über die Bühne.

"Mit Carlos Sainz und Max Verstappen als Fahrerpaarung für das kommende Jahr setzen wir die Tradition fort, wonach jungen Talenten aus dem Red-Bull-Nachwuchsprogramm eine Chance geboten wird, ihre ersten Schritte in der Formel 1 zu machen", sagt Toro-Rosso-Teamchef Tost, der den Aufstieg des jungen Sainz in den vergangenen Jahren genau beobachtet hat.

Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko macht deutlich, dass der Abu-Dhabi-Test im RB10 den Ausschlag für Sainz Jun. gegeben hat: "Da hat er gezeigt, dass er für die Formel 1 bereit ist. Es war ein sehr erfolgreicher Test. Er fuhr 100 Runden und das Tempo war gut. Auch die technischen Rückmeldungen waren gut. Er hat die Erwartungen erfüllt und war somit die logische Wahl."

Alex Lynn und Pierre Gasly, denen geringe Chancen auf das zweite Toro-Rosso-Cockpit nachgesagt wurden, müssen sich bezogen auf ihre Formel-1-Ambitionen gedulden. Der bisherige Toro-Rosso-Stammfahrer Jean-Eric Vergne hatte seinen Abschied aus Faenza bereits am Mittwoch bekanntgegeben. Dem Franzosen wurden für 2015 Chancen auf eine Rolle als Testfahrer bei Williams eingeräumt. Dort aber wurde am Freitagmorgen Susie Wolff von der Entwicklungsfahrerin zur Testfahrerin befördert. Vergnes Zukunft ist damit offen.

Fotoquelle: Toro Rosso

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.