China 2007: Der gestrandete McLaren von Lewis Hamilton im Kiesbett

Formel 1 2014

— 30.11.2014

Hamilton: Mit heutigem Wissen schon 2007 Weltmeister

Schon in seinem Debütjahr 2007 kämpfte Lewis Hamilton mit einem Teamkollegen um den WM-Titel, bis Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen der lachende Dritte war



Im Jahr 2007 kämpften die McLaren-Teamkollegen Fernando Alonso und Lewis Hamilton um den WM-Titel. Hamilton fuhr damals seine erste Saison in der Formel 1, während Alonso als bereits zweimaliger Weltmeister verpflichtet wurde, um für McLaren den WM-Titel zu erobern. Dennoch war Hamilton von Beginn an konkurrenzfähig und hatte beim vorletzten Rennen in China die Chance auf den Titelgewinn. Er hätte in Schanghai maximal um einen Punkt weniger als Alonso holen müssen und wäre in seiner Rookie-Saison Weltmeister gewesen.

Dann kam alles anders. Hamilton wurde von der McLaren-Box mit abgefahrenen Reifen zu lange auf der Strecke gelassen. Als der Brite schließlich die Boxengasse ansteuerte, rutschte er auf feuchter Piste in ein Kiesbett und blieb stecken. Die Entscheidung war auf das Finale in Brasilien vertagt. In Interlagos kam Hamilton nur als Siebter ins Ziel, während Kimi Räikkönen gewann und somit für Ferrari Weltmeister wurde.

Obwohl am Ende der Finne über seinen bisher einzigen Titel jubeln durfte, wurde die Saison 2007 vom Stallduell Alonso gegen Hamilton geprägt. 2008 holte sich Hamilton schließlich in einem dramatischen Finale gegen Ferrari-Pilot Felipe Massa seinen ersten WM-Titel. "2008 war ich bei meinem ersten Titelgewinn noch sehr jung und musste noch viel lernen", blickt der heutige Mercedes-Pilot zurück. "Mit meinem Wissen von heute wäre es 2008 sicherlich viel einfacher gewesen, aber auch 2007."

"Ich hätte 2007 mit meiner heutigen Erfahrung den Titel gewonnen", ist Hamilton nach seinem zweiten WM-Titel überzeugt. Die Erfahrungen im Duell mit Alonso haben ihm auch in diesem Jahr im Stallduell mit Nico Rosberg geholfen. "Nico hat die Latte sehr hoch gesetzt. Er war extrem schnell und konkurrenzfähig und ist gut gefahren. Da wir im gleichen Auto gesessen sind, haben wir uns jedes Wochenende weiter gepusht."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.