Chefdesigner Nikolas Tombazis wurde 2011 Nachfolger von Aldo Costa

Formel 1 2014

— 05.12.2014

Ferrari-Umstrukturierungen: Muss auch Tombazis gehen?

In Maranello gehen die Umstrukturierungen ungebremst weiter: Chefdesigner Tombazis offenbar abgelöst - Ferrari hält sich bedeckt - Newey sollte andocken



Bei Ferrari wird vor dem Start in die Saison 2015 mit aller Macht auf den großen "Reset"-Knopf gedrückt. Nach dem Abschied von Stefano Domenicali, Marco Mattiacci, Motorenchef Luca Marmorini und dem langjährigen Ferrari-Präsidenten Luca di Montezemolo muss nun offenbar auch Chefdesigner Nikolas Tombazis seinen Schreibtisch in Maranello räumen. Der erfahrene Grieche soll zu Beginn dieser Woche bereits abgelöst worden sein.

Auf Nachfrage von 'Motorsport-Total.com', ob man bestätigen könne, dass Tombazis auch 2015 weiterhin bei Ferrari beschäftigt sei, blieb eine Antwort von Ferrari aus. Dass der 46-Jährige seinen Platz räumen muss, gilt laut italienischen Medien als sicher. Das fehlende Dementi einer solchen Entwicklung aus Maranello stützt diese Gerüchte. Fraglich ist, wer der Nachfolger von Tombazis an der Spitze der Designabteilung werden könnte.

Ursprünglich hatte man bei den Roten mit einer ganz großen Lösung geplant. Wie Red-Bull-Technikgenie Adrian Newey am Donnerstag bestätigte, war ein Wechsel des Briten zu Ferrari schon fast sicher. Er habe sich per Handschlag mit Luca di Montezemolo auf ein Ferrari-Engagement ab 2015 geeinigt, offenbarte Newey. Der Brite wird in Zukunft zwar nicht mehr federführend an der Entwicklung der Red-Bull-Formel-1-Autos teilhaben, aber immerhin in Milton Keynes bleiben - unter anderem als Projektleiter beim Bau einer Jacht für den America's Cup.

Fotoquelle: Ferrari

Weitere Formel 1 Themen

News

Stewart kritisiert Hamilton: "Sowas habe ich noch nie gesehen"

News

Fotostrecke: Größte Unsportlichkeiten der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung