Von Toro Rosso zu Ferrari: Jean-Eric Vergne arbeitet 2015 als Testfahrer

Formel 1 2014

— 19.12.2014

Ferrari holt auch Vergne als Formel-1-Testfahrer

Das Formel-1-Team von Sebastian Vettel erhält erneut Verstärkung: Ex-Toro-Rosso-Pilot Jean-Eric Vergne wechselt als Testpilot und Simulator-Fahrer zu Ferrari



Jean-Eric Vergne wird Testfahrer bei Ferrari. Das hat das Formel-1-Traditionsteam am Freitagabend bekanntgegeben. Vergne, zuletzt als Stammfahrer für Toro Rosso aktiv, reiht sich damit ein in eine lange Liste von Piloten, die ebenfalls als Testpiloten bei Ferrari unter Vertrag stehen: Neben Esteban Gutierrez, der ab 2015 dritter Fahrer ist, sind auch noch Marc Gene und Davide Rigon für das Team aus Maranello im Einsatz.

"Im Namen des gesamten Teams möchte ich Jean-Eric bei uns begrüßen", sagt Ferrari-Teamchef Maurizio Arrivabene. "Ich bin mir sicher, dass er einen wichtigen Beitrag zur Entwicklungsarbeit im Simulator leisten wird. Er wird an einem Programm beteiligt sein, das darauf abzielt, wichtige Bereiche zu verbessern. Jean-Eric verjüngt und verstärkt unser ohnehin starkes und fähiges Team von Profis."

Denn ein Routinier verlässt Ferrari zum Jahresende: Pedro de la Rosa räumt seinen Platz in Maranello. Vergne stößt neu zum Team und soll vor allem im Simulator eingesetzt werden, wo er - wie von Arrivabene skizziert - virtuelle Entwicklungsarbeit leisten soll. Der bisherige Toro-Rosso-Pilot zeigt sich begeistert. "Ich fühle mich geehrt, der Ferrari-Familie beizutreten", sagt der 61-malige Grand-Prix-Teilnehmer.

Er freue sich darüber, bald "ein Teil des berühmtesten Rennstalls in der Geschichte der Formel 1 zu werden" und fügt hinzu: "Wir haben ein gemeinsames Ziel. Es lautet, die Scuderia zurück auf das Siegertreppchen zu bringen. Und ich freue mich darauf, meinen Traum wahrzumachen, indem ich ein Mitglied des Formel-1-Teams von Ferrari werde und die Tifosi auf Schritt und Tritt hinter mir weiß."

Vergne will sein bei Toro Rosso und Red Bull gesammeltes Know-how in seine neue Aufgabe einfließen lassen: "Nachdem ich zwei Jahre lang für ein Topteam im Simulator gearbeitet und zuletzt drei Jahre mit Toro Rosso Formel-1-Rennen bestritten habe, wird meine Erfahrung sicher eine Hilfe sein, um die aktuellen Bemühungen zu unterstützen, Ferrari wieder zurück auf die Siegerstraße zu führen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.