Formel 1

Formel 1

— 07.11.2007

Michael Schumacher testet wieder für Ferrari

Erstmals nach seinem Rücktritt kehrt Michael Schumacher zu offiziellen Testfahrten ins Cockpit seines Arbeitgebers zurück. Der Rekordweltmeister soll kommende Woche in Barcelona den Ferrari ohne Traktionskontrolle testen.

Rekordweltmeister kehrt ins Formel-1-Auto zurück. Der 38 Jahre alte Kerpener wird in der kommenden Woche in Barcelona erstmals nach seinem Rücktritt Ende 2006 wieder offizielle Testfahrten für Ferrari bestreiten. "Das ist richtig. Wir haben immer gesagt, wenn Michael den Wunsch hat, wird das möglich sein", sagte Ferrari-Sprecher Luca Colajanni. Hintergrund der Aktion sind aber nicht Comeback-Pläne des siebenmaligen Champions, sondern technische Gründe. Ferrari wird in Barcelona ein Auto ohne technische Fahrhilfen wie Traktionskontrolle testen, wie es ab 2008 zum Einsatz kommen wird. Da könnte Schumacher mit seiner großen Erfahrung "hilfreich für uns sein", bestätigte Colajanni.

Michael Schumacher kennt Autos ohne Traktionskontrolle noch aus früheren Zeiten seiner Karriere. Bei einem Kart-Event auf der heimischen Rennbahn in Kerpen am 4. November 2007 stellte sich der Ex-Weltmeister den Mikrophonen von AUTO BILD:  Im Interview mit AUTO BILD TV beschreibt Michael Schumacher warum Ferrari und er diese Entscheidung getroffen haben. Sicher ist: Auch ein Testfahrer Michael Schumacher sorgt im Formel-1-Zirkus für Furore und Ferrari kann in der Entwicklung des 2008er Boliden auf seine Erfahrung nicht verzichten.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.