Ferrari F2008

Formel 1

— 22.01.2007

Zehn Fragen zur neuen Saison

Mitte März startet die Königsklasse des Motorsports in die nächste Saison. Was erwartet die Formel-1-Fans 2008? AUTO BILD gibt hier die Antworten auf die zehn wichtigsten Fragen.

Am 16. März startet die Formel-1-Weltmeisterschaft in Melbourne (Australien) in ihre 59. Saison. Die ersten Teams haben ihre Autos schon vorgestellt. AUTO BILD beleuchtet die interessantesten Themen des neuen Jahres: vom Regelwerk über möglichen Fahrerzoff bis zum Rekordweltmeister Michael Schumacher. 1. Werden Rennen ohne Traktionskontrolle spannender? Bis Ende 2007 verhinderte die Traktionskontrolle das Durchdrehen der Antriebsräder beim Beschleunigen. 2008 sind alle elektronischen Fahrhilfen verboten. Der Pilot muss wieder mit dem Gasfuß dosieren. Überholen wird zwar nicht leichter, Fehler aber wahrscheinlicher. Rodelt der Vordermann von der Piste, kommt der Jäger leicht vorbei. Die Gefahr: Im Regen ist das Auto schwer kontrollierbar. Timo Glock: "Wenn das Heck ausbricht und du nicht gleich gegenlenkst, bist du schnell weg."

Was läuft bei Mercedes?

Wenn Mercedes die McLaren-Anteile von Ron Denis kauft (15 Prozent), hätten die Schwaben mit 55 Prozent die Mehrheit im Rennstall.

2. Kauft Mercedes jetzt McLaren ganz? Insider glauben: Nach der Spionageaffäre 2007 plant Mercedes die Übernahme von McLaren. Mit den zusätzlichen 15 Prozent von Teamchef Ron Dennis hielten die Stuttgarter 55 Prozent der Anteile. Noch gibt's aber nur Dementis aus Stuttgart. "Alles bleibt beim Status quo", sagt ein Mercedes-Sprecher auf Anfrage.
3. Ist BMW wirklich reif für Siege? Der neue BMW-Sauber F1.08 ist eine radikale Weiterentwicklung des Vorgängers. Und der konnte sich 2007 immerhin als dritte Kraft in der Formel 1 festsetzen. 2008 wollen Nick Heidfeld (30) und der Pole Robert Kubica (23) also endlich siegen. Dank Aerodynamik-Simulation im leistungsstärksten F1-Computer ist das drin. 4. Wird Renault mit Alonso wieder Gewinner? "Es wäre verrückt zu denken, ich könnte mit Renault den Titel holen", sagt Alonso selbst. Doch die Franzosen sind nicht zu unterschätzen. Früher als Ferrari und McLaren hat sich das Team auf die Konstruktion des neuen Autos konzentriert. Und das soll schon 1,6 Sekunden schneller sein als das alte. 5. Ist Räikkönen als Weltmeister noch besser? Klares ja! 2007 war für den "Iceman" alles neu: das Team und das Auto. Er brauchte Zeit, sich an die härteren Einheitsreifen zu gewöhnen. Trotzdem wurde er Weltmeister. 2008 haben die Roten den Wagen speziell für Räikkönen gebaut. Der sagt: "Für mich und das Team ist es jetzt viel einfacher, denn wir kennen uns."

Hauen und Stechen bei Fahrern und Teams vorprogrammiert?

Ob es mit Heikki Kovalainen als Teamgefährte leichter wird für Lewis Hamilton?

6. Gibt's bei McLaren-Mercedes weiter Fahrer-Zoff? Alonso ist weg, Ex-Renault-Pilot Heikki Kovalainen neuer Teamkollege von Lewis Hamilton. Eine klare Nummer eins gibt es aber wieder nicht. "Ich war immer der Meinung, dass beide gleichberechtigt sein sollen", sagt der Finne. Er wird Hamilton herausfordern, mit seiner ruhigen, nordischen Mentalität aber keinen Streit anfangen. 7. Droht ein neuer Spionage-Skandal? Ferrari-Boss Luca di Montezemolo stichelt schon wieder: Der neue McLaren sei ein "silberner Ferrari". Hintergrund: 2007 hat ein Ferrari-Techniker geheime Daten an McLaren-Mercedes geliefert. Doch das Silber-Team musste büßen: Abzug aller Punkte und 100 Millionen Dollar Strafe. Das sollte die anderen abschrecken. 8. Bauen die Japaner weiter nur Schrott? Katastrophal! So könnte man die vergangene Saison für die großen japanischen Werke Toyota und Honda bezeichnen. Auf den Plätzen sechs (Toyota) und acht (Honda) spielten sie keine Rolle in der Team-WM. Doch jetzt rüsten die Japaner auf. Toyota will mit dem deutschen Neuling Timo Glock statt Ralf Schumacher und einem komplett neu entwickelten Auto in die Punkte fahren. Honda hat Ferraris Ex-Superhirn Ross Brawn als Teamchef und den erfahrenen Österreicher Alex Wurz als Testfahrer verpflichtet. Die Budgets stimmen. Es könnte einen Ruck geben.

Die Deutschen in der Formel 1

9. Wer wird der beste Deutsche? Auch in der neuen Saison kämpfen wieder fünf deutsche Fahrer um Punkte in der Formel 1: • Timo Glock • Der 25-jährige GP2-Champion startet bei Toyota in seine erste volle Formel-1-Saison. Riesentalent, hohes Tempo – wenn das Auto stimmt. • Nick Heidfeld • Der 30-Jährige hat sich im vergangenen Jahr mit BMW-Sauber an der Spitze etabliert. Jetzt will er endlich gewinnen. • Nico Rosberg  • Erst 22 und schon Nummer eins bei Williams. Rosberg gilt als Weltmeister von morgen. Hält das Auto, ist auch ein Podestplatz drin. • Adrian Sutil • Der 25-jährige Force-India-Pilot sitzt im schlechtesten Renner der Formel 1. Hat dort aber schon 2007 überzeugt. Punkte nur mit Glück. • Sebastian Vettel • Der 20-Jährige war mit Platz vier in China 2007 die Überraschung der Saison. Im Toro Rosso ist 2008 für ihn aber ein Lernjahr. 10. Was wird aus den Schumi-Brüdern? Michael Schumacher (39) bleibt Ferrari-Berater, wird ab und zu den roten Renner testen und zu Europa-GPs an die Strecke kommen. Ralf Schumacher (33) hat seine Formel-1-Karriere abgehakt. Ein Engagement bei Force India kam für den Ex-Toyota-Piloten trotz Testfahrt nicht infrage. Ende Januar will Schumi II entscheiden, was er 2008 macht.

Neue Regeln 2008

Die neue Attraktion im Rennkalender. Am 28. September soll in Singapur das erste Flutlichtrennen der Formel 1 ausgetragen werden.

Benzin mit einem Bio-Anteil von 5,75 Prozent – Einheitselektronik für alle (von McLaren) – Getriebewechsel erst nach vier statt nach einem Rennen erlaubt, sonst fünf Startplätze zurück – Traktionskontrolle verboten – Neue Strafe für verfrühten Motorwechsel nach dem Qualifying: Start vom letzten Platz statt nur zehn Positionen zurückversetzt – Letztes Qualifying-Drittel nur noch 15 statt 20 Minuten – Maximal 30 000 Testkilometer pro Team im Jahr

Daten, Fakten, Infos

Alles Wissenswerte zu den Fahrern und Teams der Saison 2008 finden Sie im Formel-1-Bereich. Die Historie der Teams und ihre aktuellem Strukturen, sowie die Erfolge der Fahrer und ihren Werdegang im Motorsport finden Sie hier. Mit den Daten aller 18 Formel-1-Kurse mit Streckenskizzen und Kurzbeschreibung, Rekordhaltern und Infos zu Land und Leuten versorgen wir Sie im Rennkalender. Außerdem auf dem Formel-1-Channel von autobild.de: Die Top-News, über 3000 Bilder in unserer F1-Bildatenbank, den Live-Ticker zu jedem Rennen und das riesige Archiv mit den interessantesten Geschichten aus der Königsklasse des Motorsports.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.