Adrian Sutil wird mit Force India und dem VJM02 bald in den Testbetrieb eingreifen

Formel 1

— 17.02.2009

Sutil: Entspannung vor dem Saisonauftakt

Während die meisten Formel-1-Teams derzeit auf den Teststrecken unterwegs sind, muss sich Adrian Sutil bei Force India noch etwas gedulden

Einzig Force India, das ehemalige Honda-Team und Toro Rosso warten wenige Wochen vor dem Beginn der neuen Formel-1-Saison noch auf ihre neuen Rennwagen. Bei der früheren Honda-Werksmannschaft ist derzeit noch nicht abzusehen, wie es weitergeht - die Ingenieure von Toro Rosso konnten ihren STR4 wenigstens schon einmal in Form des RB5 von Red Bull auf der Strecke erleben. Force-India-Fahrer Adrian Sutil kennt sein neues Arbeitsgerät dagegen nur aus der Fabrik.

"Ich habe es schon gesehen", bestätigte der 26-Jährige gegenüber 'Motorsport aktuell'. "Aber das bedeutet nicht, dass ich auch einschätzen kann, wie gut es wird. Ich mache lieber keine Prognosen", meinte der Deutsche, der noch im März in den Testbetrieb eingreifen wird. Insgesamt werden Sutil und Teamkollege Giancarlo Fisichella den VJM02 an acht Testtagen erproben.

Doch bevor Sutil seine vier Testsessions antreten kann, ist warten angesagt. Solange sein neuer Einsatzwagen noch nicht rennbereit ist, kann der Youngster nicht damit ausrücken. Die Zeit bis zur Jungfernfahrt des VJM02 vertreibt sich der Gräfelfinger indes mit Yoga-Übungen, was er unlängst auf Mallorca für sich entdeckt hat.

Auch Schumacher (Michael Schumacher; Anm. d. Red.) hat Yoga gemacht", erläuterte Sutil. "Man muss ein bisschen daran glauben und sich darauf einlassen. Dann ist es extrem schön, damit abzuschalten. Das ist ein sehr guter Ausgleich. Es ist Entspannung - und Training für den Körper zugleich", so der Force-India-Fahrer abschließend.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.