Geht Bernie Ecclestone im Alter von 78 Jahren nochmal auf die Pirsch?

Formel 1

— 15.02.2009

Ecclestone: Weibliche Begleitung und neue Gerüchte

Im Scheidungskrieg der Ecclestones tauchen in britischen Boulevard-Medien neue Gerüchte auf: Eine unbekannte Frau an seiner Seite

Die britischen Boulevard-Blätter machen zurzeit Jagd auf Bernie Ecclestone. Da die offenbar bevorstehende milliardenschwere Scheidung von seiner Ehefrau Slavica ein gefundenes Fressen für solche Blätter ist, berichtet man nur zu gern über die privaten Machenschaften des Formel-1-Bosses. Neuestes Kapitel: Ecclestone soll angeblich eine neue Frau an seiner Seite haben. Für die 'Mail on Sunday' wird dies durch die Tatsache belegt, dass der 78-Jährige mit einer unbekannten Frau zum Essen ging.

Ecclestone sei mit einer hüschen, jüngeren und deutlich größeren Frau in einem Londoner Nobelrestaurant gesichtet worden, berichtete die Zeitung. Der Formel-1-Macher und seine Begleiterin hätten hochklassigen Wein sowie Gin-Tonic konsumiert und das Lokal nach weniger als einer Stunde in Ecclestones Privatlimousine wieder verlassen. "Er lachte nicht viel, aber er schien entspannt zu sein und die Zeit zu genießen", wurde ein Augenzeuge zitiert.

"Ich denke, er brauchte einfach weibliche Gesellschaft. Sie hat viel gelächelt und er saß dort und trank", berichtete der anonyme Informant weiter. Gesprochen hätten die beiden nicht viel. Kann man daraus tatsächlich die Anbahnung einer neuen Beziehung ableiten? Wohl eher nicht. Aber für die Briten ist diese Geschichte interessant, weil sie im krassen Gegensatz zu den Bemühungen des 78-Jährigen in den vergangenen Tagen und Wochen steht.

Ecclestone hatte angesichts der drohenden Scheidung nach 24 Ehejahren zuletzt offen um seine Frau gekämpft. Ein Beispiel: Slavica Ecclestone war vor wenigen Tagen nach New York gereist, nur wenige Stunden später hatte sich Bernie in einer Suite des gleichen Hotels einquartiert. "Bernie hat allen erzählt, wie sehr er sie liebt und dass er sie zurückhaben möchte. Er will einfach nicht akzeptieren, dass es vorbei ist", wurde eine Freundin von Slavica Ecclestone zitiert.

"Für sie gibt es kein Zurück. Sie will ihn loswerden und auch mit dem ganzen Motorsportleben nichts mehr zu tun haben. Es ist eine große Showbühne, wo die Anwesenheit schöner Frauen zum guten Ton gehört. Slavica hat sich in dieser Welt nie wohlgefühlt. Er hat aber alles versucht, um sie umzustimmen. Natürlich gibt es nach so vielen Ehejahren noch eine feste emotionale Bindung. Aber sie hat seinem Werben widerstanden", hieß es aus der Quelle weiter.

Dass Slavica Ecclestone sich nie im Grand-Prix-Zirkus wohlgefühlt habe, kann man kaum glauben. Denn immerhin hatten sich die beiden 1982 beim Rennen in Italien kennengelernt, wo Slavica als Model freiwillig auftrat. Nur zwei Jahre später heirateten die beiden. Vor wenigen Monaten war Frau Ecclestone überraschend aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen. Sie wohnt mittlerweile beim Freund ihrer Tochter Tamara.

"Bernie ist ein Workaholic und Slavica ist eher häuslich", wurde der Freund in der 'Mail on Sunday' zitiert. "Sie hat sich allein gefühlt, vor allem seit beide Töchter aus dem Haus sind." Offenbar will Ecclestone mit dem Werben um seine Frau (Zitat: "Sie ist die Liebe meines Lebens") nicht nur die Ehe, sondern auch viel Geld retten. "Es geht hier nur ums Geld", so Tamara Ecclestones Freund. Viele Einkünfte der Familie werden unter dem Namen von Slavica abgewickelt, nominell ist sie sogar die Eigentümerin fast aller Firmen.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.