Formel 1: Virtuelle 2017er Autos in Action

Formel 1: aktueller News-Ticker

— 21.03.2017

Vettels Ferrari 2017 heißt Gina

Formel 1 Live-Ticker aktuell: Die News aus der Königsklasse der Autorennen. NEU: Sebastian Vettels 2017er Ferrari heißt Gina.

+++ Vettels Ferrari heißt Gina: Seit 2008 vergibt Sebastian Vettel seinen Formel-1-Rennwagen Namen. 2008 ging es mit Julie los, 2009 hieß sein Red-Bull-Renault Kate, 2010 Luscious Liz, 2011 Kinky Kylie, 2012 Abbey, 2013 Hungry Heidi, 2014 Suzie, 2015 sein erster Ferrari Eva, 2016 Margherita. Und 2017 tauft er den Ferrari SF70-H Gina. Das ist die Kurzform von Regina, was Königin bedeutet.

+++ Häkkinen bei McLaren: Für viele war es das legendärste Duell aller Zeiten: Michael Schumacher im Ferrari gegen Mika Häkkinen im McLaren-Mercedes. Jetzt kehrt Häkkinen zu McLaren zurück - als Botschafter.

+++ Lowe bei Williams bestätigt: Jetzt ist es offiziell: Ex-Mercedes-Technikchef Paddy Lowe wechselt zu Williams – und kauft sich dort auch Teamanteile.

Mika Häkkinen arbeitet wieder in der Formel 1

+++ Australien-GP in Adelaide?
Eigentlich geht der Vertrag der Formel 1 mit dem Australien-GP noch bis 2023. Doch die Zahlen sind jedes Jahr im roten Bereich. Und jetzt buhlt auch Adelaide um den Grand Prix. Dort wurde von 1985 bis 1995 bereits gefahren. Legendär dabei die Kollision zwischen Michael Schumacher und Damon Hill im Finale 1994, die Schumi den ersten WM-Titel einbrachte.

+++ McLaren zurück zu Mercedes? Wegen der anhaltenden Honda-Blamage erwägt McLaren eine Rückkehr zu Mercedes (Partner von 1995 bis 2014). Eine Anfrage wurde bereits gestellt.
McLaren zurück zu Mercedes? Die Details

+++ Honda und Renault überfordert: Renault und Honda haben sich bei den Formel-1-Wintertestfahrten blamiert. Wir gehen der Frage nach: +++ WM-Legende stirbt: Er war der einzige Weltmeister auf zwei und vier Rädern: John Surtees verstarb kürzlich.
John Surtees: Ein Nachruf

+++ Formel-1-Radstand-Vergleich: Wir haben den Formel-1-Radstand der neuen Autos unter die Lupe genommen. +++ Mercedes entfernt Schumi-Schriftzug: Mercedes hat den Schriftzug #KeepFightingMichael am Cockpitrand des Autos enztfernt.
Schumi-Schriftzug entfernt: Das steckt dahinter

+++ Force India jetzt rosa: Das Force-India-Team bekommt eine rosa Lackierung. Dank eines neuen Hauptsponsors. +++ Infiniti baut Formel-1-Auto für die Straße: Infiniti ist die Luxusmarke von Nissan - und Nissan ist Partner von Renault. Die aktuelle Formel-1-Renault-Hybridtechnik hat Infiniti jetzt für das neue Straßenmodell einfließen lassen: Basierend auf dem Q60 Sportcoupé entsteht das Concept Car Project Black S. Der 3,0-Liter-V6-Twin-Turbo greift auf regenerierer Energie aus Brems- und Wärmeenergie zurück.

Autor: ABMS

Fotos: Picture-Alliance / Facebook /Twitter

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung