Formel 1: Die größten Teamduelle

Mansell vs. Piquet Villeneuve vs. Pironi Alonso vs. Hamilton

Formel 1: Alain Prost im Interview

— 02.07.2014

Nico fährt freier als gegen Schumi

Wenn sich einer mit Teamduellen in der Formel 1 auskennt, ist es Alain Prost. AUTO BILD MOTORSPORT sprach mit ihm über den Titelkampf der Mercedes-Piloten.

Herr Prost, erinnert Sie der Zweikampf Rosberg-Hamilton an Ihr Duell bei McLaren gegen Ayrton Senna?

Alain Prost: In gewisser Weise ja. Weil die kleinsten Kleinigkeiten entscheiden können. Und du musst immer positive Emotionen haben, dich immer gut fühlen.

Wie denken Sie über Nico Rosberg?

Rosberg ist schnell, wenn er schnell sein muss. Und er ist dazu noch sehr clever. Sogar als er seine Probleme mit dem Wagen beim Rennen in Kanada hatte, blieb er cool und brachte das Auto nach Hause. Das ist der Unterschied. Mag sein, dass Lewis Hamilton einen Tick schneller ist, aber Nico hat das bessere Gesamtpaket.

Ist es auch ein Kampf der Psyche?

Das legendärste aller Teamduelle: Prost (re.) gegen Senna bei McLaren 1988 & 1989

Ja, und da hat Nico einen kleinen Vorteil. 29 Punkte Vorsprung können eine Menge sein, weil im Moment eigentlich nur Nico und Lewis aus eigener Kraft gewinnen können. Das weiß Lewis und das könnte an ihm nagen. Denn er muss gewinnen. So oft wie möglich, sonst kann er den Vorsprung nicht aufholen. Was mich an Nico so positiv überrascht hat: Er will seinen Vorsprung nicht verwalten, sondern fährt weiterhin jedes Rennen volle Attacke auf Sieg. Er genießt den Kampf mit Hamilton und diese Situation macht ihn noch besser. Als er mit Michael Schumacher fuhr, war seine Situation schwieriger.

Inwiefern?

Da war Nico schwer zu beurteilen. Man wusste doch gar nicht so genau, wie schnell Michael nach seinem Comeback wirklich noch war. Nico konnte in gewisser Weise deswegen bei dieser Konstellation nur verlieren. Wenn du aber Lewis schlägst, ist das anders. Man merkt, dass sich Nico freier fühlt.

Rosberg erweckt auch den Eindruck, dass er sich mehr auf das eine Ziel konzentrieren kann als Hamilton...

Immer noch im Fokus: Prost gewann in der Königsklasse vier Weltmeistertitel

Ich sagte von Anfang an: Du musst von Anfang bis Ende hundertprozent fokussierst bleiben und dich ganz auf den Zweikampf konzentrieren, sonst hast du keine Chance. Jede kleine Ablenkung kann dich schwächen. Aber dafür musst du auch der Typ sein. Du kannst ja auch einem Kimi Räikkönen nicht sagen, dass er sich verändern soll.

Wie geht das Duell aus?

Es ist noch längst nicht entschieden. Es wäre ein Wunder, wenn Nico nicht auch einmal einen Ausfall zu verschmerzen hätte. Hamilton hatte schon zweimal Pech. Aber: Er kann sich nicht darauf verlassen, deshalb muss er volle Attacke fahren, um sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Das birgt gewisse Risiken.

Autoren: Ralf Bach, Bianca Garloff

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.