Nico Rosberg: Das Leben nach dem Titel

Formel 1: Annäherung der Silberfeinde?

— 11.05.2017

Rosberg: Hamilton "vielleicht talentierter"

Nico Rosberg lobt Lewis Hamilton in höchsten Tönen. Der Brite muss indes über eine seltsame Begegnung mit dem Deutschen auf offener Straße schmunzeln.

Ungewöhnliche Worte von Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg. Bei einer Podiumsdiskussion von Internet-Gigant Google, bei der der Deutsche als Redner geladen war, räumte Rosberg ein: „Es gibt in der Formel 1 Fahrer, die talentierter waren als ich. Vielleicht auch mein Teamkollege.“

So offen hat der amtierende Weltmeister seine persönliche Einschätzung des Duells mit Dauerrivale Lewis Hamilton noch nicht preisgegeben. „Er ist einer der besten Piloten aller Zeiten und ein unglaublicher Gegner“, lobte Rosberg Hamilton und erklärte: „Ich musste mit Fleiß, absoluter Hingabe und null Kompromissen alles auf diesen Erfolg einstellen. Nur so konnte ich es schaffen.“

speaking at the annual european headline google event! @google thx for having me! #inspirational

Ein Beitrag geteilt von NICO ROSBERG (@nicorosberg) am

Trotz der teilweise arg angespannten Beziehung der beiden Formel-1-Stars, kann sich Rosberg sogar vorstellen, die während des erbitterten Stallduells verloren gegangene Jugendfreundschaft mit Hamilton eines Tages wieder aufleben zu lassen. „Ich wüsste nicht, warum das nicht so sein sollte“, so Rosberg, dem es damit allerdings nicht eilig ist: „Es sind erst fünf Monate vergangen.“

Das Duell der letzten Jahre: Rosberg vs. Hamilton

Hamilton indes wurde bei Rückkehr der Formel 1 nach Barcelona am Donnerstag unweigerlich an den legendären Silberpfeil-Crash zwischen ihm und Rosberg im Vorjahr erinnert. Was er daraus gelernt habe, wollte ein Journalist in der Presserunde vor dem Grand Prix wissen. „Nichts. Es war ein Rennunfall“, so Hamilton. „Wir sind danach so gut rausgekommen, wie es eben ging“, sagte der Brite und verneinte auch gleich Gerüchte, wonach er Mercedes direkt nach der Kollision seinen Rücktritt angeboten habe.

Auf sein aktuelles Verhältnis zu Rosberg angesprochen, erzählte Hamilton, dass er den Deutschen seit dessen Rücktritt nicht mehr gesehen oder gesprochen habe - mit einer Ausnahme: Als Hamilton in London joggen war, begegneten sich die beiden zufällig auf der Straße! „Es war schon komisch. Ich bin gelaufen und bemerke auf einmal, dass jemand hinter mir her rennt“, erinnerte sich Hamilton.

„Nico hat mich vorbeilaufen sehen, ist aus seinem Auto gestiegen und mir hinterhergelaufen. Wir sind dann stehengeblieben und haben kurz geredet. Das war das einzige Mal, dass ich ihn gesehen habe“, so Hamilton, der auf die Frage, wer denn schneller war, mit einem Schmunzeln anfügte: „Er hat versucht mich einzuholen, insofern ...“

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung