Formel 1

Formel 1: Audi-Motorsportchef Gass

— 04.04.2017

Keine Notwendigkeit für Formel 1

Zwar nahm Audi am Motormeeting am Freitag in Paris teil, aber im Gespräch mit SPORT BILD erklärt der Motorsportchef Dieter Gass, was wirklich Sache ist.

Audi hat mit Lamborghini-Boss Stefano Domenicali an einem Meeting der Hersteller zur Neuausrichtung der Formel-1-Motoren ab 2021 teilgenommen. Audis Motorsportchef Dieter Gass sieht allerdings keine Notwendigkeit in die Königsklasse einzusteigen. „Die Formel 1 ist grundsätzlich interessant und nach wie vor die Topklasse des Motorsports“, sagt er in der aktuellen SPORT BILD. „Aber wenn man sich den Motorsport im Umbruch anschaut, dann gibt es derzeit keine Rennserie außer der Formel E und der DTM, wo Audi unbedingt dabei sein muss.“
Formel-1-Motoren 2021: Audi redet mit

In der Formel E gewinnt Audi in Mexiko

Besonders die Formel E hat es den Ingolstädtern angetan. Gass: „Die Formel E ist speziell, weil es die einzige Rennserie ist, die im Bereich E-Mobilität derzeit sinnvoll ist. Und dank der fehlenden Lärm- und Umweltbelastung kann die Formel E in den Metropolen fahren. Damit kommen wir direkt zu den Fans.“

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung