Formel 1: Die besten Bilder aus Russland

Formel 1: Die besten Bilder aus Russland Formel 1: Die besten Bilder aus Russland Formel 1: Die besten Bilder aus Russland

Formel 1: Bottas besiegt Ferrari

— 30.04.2017

Lauda: Die „coolste Socke“ der F1

Valtteri Bottas feiert in Sotschi seinen ersten Sieg und stellt dabei nicht nur Ferrari sondern vor allem Mercedes-Teamkollege Lewis Hamilton in den Schatten.

Im Alleingang hat Valtteri Bottas Sebastian Vettel und Ferrari beim Großen Preis von Russland besiegt und im 81. GP seinen ersten Erfolg eingefahren. Und das ausgerechnet nach zwei Rennen, in denen er den Speed von Lewis Hamilton nicht mitgehen konnte. In Bahrain musste der Finne Hamilton sogar passieren lassen.
Alle Infos und Ergebnisse: Bottas gewinnt Russland GP

Bottas rang am Sonntag gleich beide Ferraris nieder

Und nun sein erster Sieg! „Ich muss die Kappe ziehen“, lobt Mercedes-F1-Aufsichtsrat Niki Lauda bei RTL. „Dass der Valtteri dieses Rennen gegen die Übermacht von Weltmeister Vettel und Ferrari gewonnen hat, war nur seine Leistung. Er ist heute gefahren wie ein Gott, die coolste Socke auf dem Grid.“ Lauda erwartet ab sofort noch mehr Siege für den Finnen. „Den ersten GP zu gewinnen ist das schwerste für einen Rennfahrer. Ab jetzt wird es einfacher.“

Auch Mercedes-Sportchef Wolff ist zufrieden: „Dieses Rennen hat gezeigt, dass unsere Entscheidung für Valtteri richtig war.“ Auch einen Nico Rosberg könne der Finne problemlos ersetzen. Wolff: „Beide sind sehr analytisch, mit einer ruhigen Herangehensweise. Die Balance zwischen ihm und Lewis funktioniert aber gut und diese Dynamik ist Teil des Erfolgs.“

Vorgänger Rosberg gratulierte Bottas übrigens umgehend über die Sozialen Netzwerke:
Bottas wirkte auf dem Podest, als könnte er es selbst kaum glauben. „Das ist ein surreales Gefühl“, sagte er. „Ich hoffe, das ist jetzt mein erster Sieg von vielen. Ich weiß jetzt, wie es geht in der Formel 1. Mein Ziel bleibt es, Weltmeister zu werden.“

Fragezeichen dagegen bleiben hinter der Leistung von Lewis Hamilton, der nur Vierter wurde und nie eine Chance auf mehr hatte. „Ich hätte nicht erwartet, dass Lewis hier solche Probleme hat“, kritisiert Lauda. „Ein Auto hat funktioniert, das andere nicht. Das müssen wir genau analysieren.“ Lewis Hamilton sieht darin kein größeres Problem „Vom Speed her weiß ich, woran es liegt und wie ich es beheben kann“, sagt der Brite.

Autor: Bianca Garloff

Fotos: Picture Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung