Mercedes

Die Karriere von Valtteri Bottas in Bildern

Formel 1: Bottas Schnellster

— 02.03.2017

"Wir werden noch nachlegen"

Mercedes-Neuzugang Valtteri Bottas führt die Zeitentabelle der Testfahrten in Barcelona in dieser Woche an. Dieses Fazit zieht er von Testwoche eins.

Die Vorbereitungszeit für die Formel-1-Teams ist zur Hälfte schon wieder vorbei. Das trifft vor allem auch die Fahrer, die in neue Teams kommen. Wie Valtteri Bottas, der in den Weltmeister-Mercedes von Nico Rosberg steigt. „Der Team-Wechsel ist eine größere Sache als ich gedacht hätte“, gibt der Finne zu. „Dieses Team ist viel grösser als Williams, ich muss mir noch all diese Namen einprägen. Es geht auch um die Art und Weise, wie Sitzungen gehalten werden, wie mit dem Auto gearbeitet wird, welche Checklisten wir haben. Ich bin einer, der gerne alles versteht, und hier habe ich reichlich Material. Die Kommunikation mit dem Team an der Strecke braucht auch etwas Zeit.“
Testwoche 1 in Barcelona: Überblick

Bottas arbeitet sich ins Team ein

Trotzdem lief die erste Testwoche für Bottas sehr gut: Bestzeit von allen 21 Piloten, schneller als die bisher schnellste Rennrunde in Barcelona auf diesem Streckenlayout, fleißigster Pilot von allen – was will man mehr? Bottas bremst die Euphorie: „Das hat für mich keine besondere Bedeutung. Wir sind hier am Testen. Es gibt keine Belohnung. Und wir haben nie schnelle Zeiten fahren wollen. Wir wollten Kilometer bolzen. Für mich selber war es extrem wichtig, so viel als möglich zum Fahren zu kommen. Es war eine gute Woche für mich.“

Mercedes machte in Barcelona wieder die beste Figur – wie schon in den letzten drei Jahren. Und Bottas kündigt schon an, dass noch mehr kommen wird: „Ich schätze schon, dass wir in der kommenden Woche ein paar Schippen nachlegen“, so Bottas. Aber: „Das werden die anderen auch. Nach diesen ersten vier Tagen kann keiner sagen, wie das Kräfteverhältnis wirklich aussieht. Wir wissen auch nicht, was die anderen Rennställe für die kommende Woche und dann für Australien auf Lager haben.“

Nur wenige trauen Bottas zu, Lewis Hamilton teamintern bei Mercedes herausfordern zu können. Der Finne gibt sich derzeit auch noch unterwürfig. "Es war interessant zu hören, was Lewis über das Auto sagt. Wie er seinen Wagen abstimmt. Da gibt es sehr viel, das ich mir abgucken kann. Ich bin der Neue hier, da kann man immer etwas lernen. Und wir reden hier von Lewis Hamilton. Es wäre dumm, von ihm nichts zu lernen! Aber auch von den ganzen Technikern kann ich so viele neue Eindrücke aufsaugen. Das alles bringt mich als Fahrer auf ein ganz neues Niveau.“

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung