Nico Rosberg: Sein Leben in Bildern

Formel 1: Der Weltmeister über 2017

— 09.08.2017

Rosberg lobt Vettels „dicke Haut"

Nico Rosberg äußert sich bei SPORT BILD zum Formel-1-WM-Kampf. Für ihn ist der Favorit klar. Plus: Das sagt er zu seinem neuen Leben nach der Formel 1.

Der Weltmeister tippt auf Mercedes. Nico Rosberg bricht sein Schweigen und spricht erstmals in diesem Jahr ausführlich über die Formel-1-Saison. Hauptaussage in einem Interview mit SPORT BILD: Er glaubt nicht, dass Sebastian Vettel mit Ferrari im WM-Kampf gegen Mercedes eine echte Chance hat. „Die (Ferrari; d. Red.) haben über den Winter wirklich ­einen tollen Job gemacht“, sagt er in der aktuellen SPORT BILD. "Aber jetzt wird es ein Entwicklungsrennen. Da tue ich mich schwer zu glauben, dass Ferrari mithalten kann. Nach Silverstone hatte ich schon gedacht: Das war’s jetzt. Dass Ferrari in Ungarn noch mal so zurückgeschlagen hat, hat mich überrascht. Spa müsste aber wieder voll die Mercedes-Strecke sein. Da dürfte Ferrari kaum eine Chance haben."

Nico Rosberg: Seine Karriere in Bildern



Vettel hat laut Rosberg keine echte Chance im WM-Kampf

Vettel hat derzeit 14 Punkte Vorsprung auf Mercedes-Star Hamilton, gewann vier der bislang insgesamt elf Rennen. Auch der Brite stand viermal ganz oben auf dem Treppchen. Höhepunkt des WM-Duells der beiden Top-Stars: der GP in Baku. Von Vettels Wutausbruch beim Rempler gegen Hamilton war er nur in dessen „Extremität“ überrascht ("Man weiß es ja von ihm, dass er seine Emotionen nicht im Griff hat. Letztes Jahr hat er in Mexiko den Rennleiter über Funk beschimpft.“). Aber genau dieses Verhalten könne auch positiv sein. "Diese dicke Haut, die Konsequenzen eines solchen Handelns zu tragen, das ist auch eine Stärke von Sebastian. Kurzfristig und in dem Moment mag das schwach wirken – über eine ganze Saison hinweg kann diese Abgebrühtheit den Unterschied machen. Der Grundcharakter ist allen Widerständen zum Trotz auf Sieg gepolt – das kann nicht schaden.“
Wird Rosberg eine führende Position bei Mercedes in der Formel E einnehmen?: Hier nachlesen

Über sein eigenes neues Leben ohne Formel 1 sagt Rosberg: „Ich bin mit der Entscheidung, nach dem WM-Titel aufgehört zu haben, sehr glücklich. Jetzt ist nicht mehr der Rennkalender mein Chef, sondern ich! Es fehlt mir nichts. Das ist eine besonders schöne Erkenntnis, denn es war ja schon ein Sprung ins Ungewisse."

Autoren: Bianca Garloff, Ralf Bach

Fotos: Picture-Alliance / Getty Images

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung