Formel 1: Die Höhepunkte 2007

Formel 1: Die Höhepunkte der Saison 2007 Formel 1: Die Höhepunkte der Saison 2007

Formel 1: Die Höhepunkte der Saison 2007

— 24.10.2007

Echt cool, alter Finne

Der Iceman hat es geschafft. Nach einer Saison mit Intrigen, Querelen und Skandalen wurde Kimi Räikkönen nach fünf vergeblichen Anläufen im McLaren-Mercedes in seinem ersten Jahr bei Ferrari Weltmeister der Königsklasse.

Die Roten haben nach Michael Schumacher wieder einen PS-Gott in ihren Reihen: Kimi Räikkönen, der coole Ferrari-Finne, hat mit seinem sechsten Saisonsieg in Brasilien die Formel-1-Krone nach Italien zurückgeholt. Die Mannschaftsleistung des Maranello-Teams hat den Ausschlag gegeben. Nach dem Desaster bei McLaren-Mercedes im Spionage-Skandal ist auch der Titel des Fahrer-Weltmeisters futsch. Die Saison 2007 hatte viele Tiefpunkte: verbotene Unterboden-Konstruktion bei Ferrari, Spionage-Skandal bei McLaren, Grabenkrieg der Silberpfeil-Piloten und ganz zum Schluss noch der zu stark abgekühlte Sprit bei Williams und BMW. Aber so spannend wie im Jahr 2007 war es in der Formel 1 schon lange nicht mehr. Krönender Abschluss: der Kimi-Sieg im Krimi-Race von Sao Paulo. In unserer Bildergalerie lassen wir die Saison Revue passieren. Natürlich auch aus deutscher Sicht. Platz fünf in der Abschluss-Tabelle für Quick-Nick Heidfeld und der zweite Rang in der Konstrukteurs-WM für die Sauber-BMW-Truppe können sich sehen lassen, wie auch der neunte Platz von Nico Rosberg und der fulminante Einstieg von Sebastian Vettel (acht Rennen, sechs WM-Punkte, Platz 14 der Fahrer-Wertung). Für 2008 ist Spannung garantiert.

Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.