Marco Mattiacci ist ab sofort neuer Teamchef der Scuderia Ferrari

Formel 1: Domenicali zurückgetreten

— 14.04.2014

Mattiacci neuer Ferrari-Teamchef

Stefano Domenicali tritt als Teamchef von Ferrari zurück - Nachfolger wird mit sofortiger Wirkung Marco Mattiacci, der ehemalige Nordamerika-Chef des Konzerns.

Die Gerüchte hatten es bereits vermuten lassen, nun ist es offiziell. Ferrari bestätigt den Rücktritt von Stefano Domenicali als Teamchef der Scuderia. Gleichzeitig präsentiert der Rennstall aus Maranello Marco Mattiacci, ehemals Geschäftsführer von Ferrari Nordamerika, als Nachfolger. "Es gibt Momente im Berufsleben eines jeden Menschen, in denen es Courage erfordert, harte und auch schmerzvolle Entscheidungen zu treffen. Es ist an der Zeit, Veränderungen herbeizuführen", so Domenicali auf der teameigenen Website.

Dank für wunderbare Jahre

Ausbleibender Erfolg: Am Ende war Domenicalis Abschied wohl unvermeidlich - der Italiener nimmt seinen Hut

So übernehme der 48-Jährige die vollständige Verantwortung für die sportlich schwierige Situation, in der sich Ferrari aktuell befindet. "Ich treffe diese Entscheidung in der Absicht, das Beste für unser Unternehmen zu tun", versichert Domenicali. "Ich möchte mich bei allen Mitarbeitern, den Fahrern und Partnern für die vielen wunderbaren Jahre, die wir gemeinsam erlebt haben, bedanken. Ich wünsche euch allen, dass Ferrari bald wieder zu dem Niveau zurückkehren kann, das Ferrari verdient."

Warme Worte von Montezemolo

Abschließend spricht Domenicali sowohl Präsident Luca di Montezemolo als auch den Fans seinen Dank aus: "Ich bedaure, dass wir in den vergangenen Jahren nicht die erhofften Erfolge erreicht haben." Di Montezemolo kommentiert den Machtwechsel im Team wie folgt: "Ich danke Stefano Domenicali nicht nur für seine fortwährende Hingabe und seine Bemühungen, sondern auch für das große Verantwortungsbewusstsein, das er gezeigt hat, selbst heute, indem er die Interessen von Ferrari über alles andere stellt."

Volles Vertrauen für Mattiacci

Der neue Mann: Marco Mattiacci übernimmt den Posten als Ferrari-Teamchef

"Ich halte Domenicali im Vertrauen und habe gesehen, wie er in den 23 Jahren gewachsen ist, in denen wir zusammengearbeitet haben. Jetzt wünsche ich ihm alles Gute für die Zukunft", so der Ferrari-Präsident. "Ich möchte auch Marco Mattiacci alles Gute wünschen, von dem ich weiß, dass er ein sehr geschätzter Manager ist, der das Unternehmen gut kennt. Er hat diese Herausforderung voller Enthusiasmus angenommen." Mattiacci übernimmt seinen neuen Posten mit sofortiger Wirkung. Nach Mercedes, Lotus und McLaren ist es der der vierte Teamchefwechsel innerhalb der fünf Topteams der vergangenen Saison.

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Fotos: Getty Images / Ferrari

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.