Formel 1: Fahrerkarussell

Formel 1: Fahrerkarussell

— 11.10.2007

Alles klar mit Briatore

Nach einem Jahr bei McLaren-Mercedes ist die Kluft zwischen Fernando Alonso und seinem Team unüberwindbar geworden. Das Dream-Team des Spaniers soll 2008 so aussehen, wie es 2006 noch war: Renault mit Teamchef Flavio Briatore.

Fernando Alonso hat sich offensichtlich entschieden: Der Doppelweltmeister will nach einem Jahr voller Zoff und Hass bei McLaren-Mercedes zu seinem geliebten Renault-Team mit Playboy-Boss Flavio Briatore zurückkehren. BILD erfuhr: Die Absichtserklärung für einen Dreijahresvertrag (ab 1. Januar 2008) hat der Spanier schon unterschrieben. Jetzt hängt alles davon ab, für wieviel Geld Mercedes den Stinkstiefel aus seinem Vertrag (bis Ende 2008) lässt. Nach Informationen der spanischen Zeitung "AS" hat Renaults Konzern-Chef Carlos Ghosn höchstpersönlich den Auftrag zur Alonso-Rückhol-Aktion gegeben – und die nötigen Millionen bereitgestellt. Auch Hauptsponsor ING will zum Alonso-Gehalt (22 Millionen Euro/Jahr) sieben Millionen zusätzlich beisteuern. Bis zuletzt hatten auch Ferrari und Toyota um Alonso mitgeboten. Toyota erschien dem Spanier als zu riskant, bei Ferrari hätte er neben Kimi Räikkönen nicht den Nr.-1-Status erhalten. Briatore: "Nach der Erfahrung mit Hamilton tut sich Fernando doch Kimi nicht an!" Stattdessen wird er bei Renault jetzt die klare Nr. 1 – und "zweiter" Teamchef. Sogar bei der Wahl seines Team-Kollegen darf er mitentscheiden.

Nach Rosberg und Hamilton kommt der dritte GP2-Champion in die Formel 1: Timo Glock fährt bald Toyota.

Nach "AS"-Angaben ließ sich Alonso von Renault-Technik-Chef Pat Symmonds bereits alle technischen Details des nächstjährigen Autos erklären. Briatore geht fest vom Titel-Comeback 2008 aus. "Wir sind noch die gleiche Mannschaft. Die weiß, wie man ein Siegerauto baut. Wir wissen jetzt, was am aktuellen Auto falsch war. Wir kennen die Reifen besser. Ich habe ein gutes Gefühl." So gut wie sicher auch: Den Platz von Ralf Schumacher (32) bei Toyota kriegt ein anderer Deutscher. GP 2-Champion Timo Glock (25, noch BMW-Tester) soll nach BILD-Informationen im Anschluss an das Brasilien-Rennen unterschreiben. Die Formel 1 bleibt auch nach Schumi richtig heiß!

So könnte die Formel 1 2008 aussehen
Team Fahrer 1 Fahrer 2
Ferrari Räikkönen Massa
BMW Heidfeld Kubica
Renault Alonso Kovaleinen
Williams Sutil Fisichella
Red Bull Coulthard Webber
Toyota Glock Trulli
Toro Rosso Vettel Bourdais
Honda Button Barrichello
Super Aguri Sato Davidson
Team India (Ex-Spyker) Klien Liuzzi
Prodrive de la Rosa Paffett
Mercedes Hamilton Rosberg










Autor: Tobias Holtkamp

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.