Die besten Bilder aus Kanada

Die besten Bilder aus Kanada Die besten Bilder aus Kanada Die besten Bilder aus Kanada

Formel 1: Ferrari mit neuem Turbo

— 09.06.2016

Mehr Power für Motorenstrecke

Ferrari rüstet auf: Zum Rennen auf der Power-Strecke in Montreal bringt die Scuderia einen neuen Turbolader. Kommt Ferrari so in Reichweite zu Mercedes?

Ferrari muss dringend aufrüsten. Nicht nur, dass mysteriöse Probleme mit der Reifentemperatur zuletzt gleich zweimal bessere Startpositionen vereitelten; auch der Antrieb kann mit der Power Unit von Mercedes noch nicht mithalten. Und ausgerechnet jetzt kommt die Powerstrecke in Kanada!



Aber woran hakt's beim Antrieb der Roten? AUTO BILD MOTORSPORT erfuhr: Schon die versprochene Steigerung von rund 50 PS zum Jahresbeginn wurde nicht erreicht. Stattdessen musste die Scuderia zunächst die Zuverlässigkeitsprobleme lösen, die die neue Technologie der Vorkammerzündung mit sich brachte. Folge: Obwohl Ferrari bis auf sechs Token alle Entwicklungsjoker verbraucht hat (Stand GP Monaco), war bislang kaum ein Fortschritt spürbar.

Bringt das Update mehr Antrieb für den Ferrari?

Ein weiteres Problem bleibt das Energiemanagement. Erst seit Barcelona ist man fähig, die maximale Energie der Hybridsysteme zu nutzen. Auf längeren Kursen gibt es immer noch Löcher im System. Vettel muss dann damit leben, dass er zeitweise 160 PS weniger als Mercedes hat, die immer mit voller Power fahren können.

In Kanada setzt die Scuderia nun den vorerst letzten Schuss: Für einen neuen Turbolader gibt man weitere zwei Token aus - bleiben nur noch vier übrig. Bringt der neue Turbo nicht den gewünschten Erfolg, ist der WM-Zug 2016 endgültig abgefahren.
Ferrari besser als 2015: Lob von Vettel-Vorgänger Alonso

Vettel versucht indes zu beruhigen. „Wir haben kein grundsätzliches Problem mit dem Auto, wir konnten den Speed nur nicht immer nutzen.“ Eine neue Hinterradaufhängung soll nun mehr mechanischen Grip im Heckbereich bringen. Teamchef Arrivabene haut in dieselbe Kerbe. „Wir haben noch fünfzehn Rennen Zeit, um zur Spitze vorzustoßen.“

Doch auch die Konkurrenz schläft nicht. Das letzte Renault-Update mit einer Verbesserung im Brennbereich war mit mindestens 30 Zusatz-PS ein voller Erfolg. In Montreal kommen nun beide Red Bull-Fahrer in den genuss des neuen Motors, genau wie beide Renault-Piloten. 

Auch Honda, so hört man, will mit einer verbesserten Version antreten. Wie bei Ferrari soll ein neuer Turbo die Effizienz der Wärmemaschine und damit der Energierückgewinnung erhöhen. Zwei Token setzt Honda dafür ein. Bei Mercedes stimmen Effizienz und Power. Das Silberpfeilteam hat sich auf die Verbesserung der Standfestigkeit konzentriert.

Autoren: Bianca Garloff, Ralf Bach

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.