Die besten Bilder aus Kanada

Die besten Bilder aus Kanada Die besten Bilder aus Kanada Die besten Bilder aus Kanada

Formel 1: Ferrari oder Red Bull

— 10.06.2016

Wer jagt Mercedes in Kanada?

Erster Trainingstag beim Kanada GP in Montreal: Mercedes wieder in Topform, doch dahinter wird es knapp: Wer wird am Sonntag erster Silberpfeil-Verfolger?

Perfekter Auftakt für Lewis Hamilton am ersten Tag in Kanada. Knapp zwei Wochen nach seinem ersten Saisonsieg in Monte Carlo dominierte der Weltmeister am Freitag in Montreal beide Trainingssitzungen. Am Vormittag war Hamilton mit einer Zeit von 1:14,755 Minuten drei Zehntel schneller als Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg. Fast drei Zehntel betrug auch in der zweiten Session Hamiltons Vorsprung auf seinen ersten Verfolger, der am Nachmittag Sebastian Vettel hieß. Rosberg war als Dritter bereits eine halbe Sekunde im Rückstand.
Mercedes-Stars in Kanada: Hamilton dominiert, Rosberg rätselt

Lewis Hamilton dominierte den Freitag in Kanada klar

Hinter dem Top-Trio reihten sich die Red Bulls von Max Verstappen und Daniel Ricciardo ein. Vor dem Qualifying am Samstag (19.00 Uhr MESZ) deutet sich damit ein enges Duell zwischen Ferrari und Red Bull um den Platz als erster Silberpfeil-Jäger an. „Ich hoffe, sie am Sonntag nicht nur zu splitten, sondern vor ihnen zu sein“, merkte Vettel nach dem Training mit Blick auf die Silberpfeile an der Spitze an, erklärte jedoch auch: „Die Strecke hier liegt ihnen, hier waren sie auch in den letzten Jahren schnell. Dass sie vorne sind, ist also keine Überraschung.“

Keine Überraschung gab es laut Vettel am ersten Kanada-Tag auch bei Ferrari, was der Heppenheimer als positiv bewertete: „Das Auto ist auf dieser Strecke immer sehr lebendig, der Ritt über die Kerbs wild. Aber soweit läuft alles. Je näher wir am Freitag schon dran sind, desto besser ist es natürlich.“ Auch Ferraris Chefingenieur Jock Clear bestätigte mit Blick auf die neuen Teile des Teams - die Scuderia fährt in Kanada mit einem neuen Turbo - einen gelungenen Einstand: „Die Updates funktionieren bisher wie erwartet.“

Vettel und Ferrari erwischten einen guten Start

Allein Kimi Räikkönen bereitet der Truppe aus Maranello Sorgen. Der Finne kam am Freitag nicht über die Plätze fünf und acht hinaus. Räikkönen: „Das war heute überhaupt nicht ideal. Wir wollten das Handling des Autos verbessern, aber das ist uns nicht gelungen.“ Im Qualifying könnte Ferrari so erneut hinter Red Bull zurückfallen. Daniel Ricciardo war trotz der Plätze elf und fünf jedenfalls zuversichtlich, spätestens am Samstag wieder bei der Musik zu sein. „Heute war ein Tag zum Lernen, aber morgen wird es eng mit Ferrari. Ich bin mir sicher, dass wir mit der richtigen Runde vor ihnen sein können“, so der Australier.

Selbst einen erneuten Kampf mit Mercedes - so wie zuletzt in Monaco - hält Ricciardo nicht für ausgeschlossen: „Mercedes hat uns heute schon einen guten Abstand aufgebrummt. Aber wir haben in allen Bereichen noch bisschen was im Köcher.“ Die Rechnung des Australieres lautet: „Wenn wir morgen eine halbe Sekunde an ihnen dran sind, wäre es gut genug. Denn was im Rennen passiert, weiß man nie. Ich bin jedenfalls zufrieden, weil sich das Auto heute gut angefühlt hat.“

Felipe Massa flog gleich im ersten Training heftig ab

Nicht glücklich war am Freitag Felipe Massa. Der Williams-Pilot flog schon im ersten Training bei der Anfahrt zu Kurve eins ab und schlug hart in die Reifenstapel ein. „Ich habe das DRS geschlossen, aber als ich gebremst habe, war es trotzdem offen. So etwas ist mir noch nie passiert“, sagte der Brasilianer, der ein hydraulisches Problem als Ursache für den Defekt vermutete.

Nico Hülkenberg beendete den ersten Tag in Montreal im Force India auf den Plätzen sieben und neun, Pascal Wehrlein wurde im Manor zweimal 21. und damit Vorletzter.

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Picture-Alliance / Getty Images

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.