Formel 1: Die besten Bilder aus Monaco

Formel 1: Die besten Bilder aus Monaco Formel 1: Die besten Bilder aus Monaco Formel 1: Die besten Bilder aus Monaco

Formel 1: Ferraris Sieger-Technik

— 01.06.2017

Bremsen machen Ferrari schnell

Sebastian Vettel hat mit dem Sieg in Monaco ein Ausrufezeichen gesetzt. Technisch hat Ferrari für Monaco einiges nachgelegt - darunter neue vordere Bremstrommeln.

Dieser Monaco-Sieg war wichtig für Ferrari. Nicht nur weil Sebastian Vettel damit eine 16-jährige Monaco-Durststrecke für die Roten beenden konnte. Vettel hat jetzt vor allem 25 Punkte Vorsprung auf Lewis Hamilton in der WM, kann sich nun sogar einen Ausfall leisten ohne die Tabellenführung zu verlieren.

Mit 25 Punkten führt Vettel vor Hamilton in der WM

Was hat in Monaco den Unterschied zwischen Ferrari und Mercedes gemacht? Die Scuderia brachte wie alle anderen Teams eine eigene Aerodynamik-Konfiguration mit viel Abtrieb nach Monte Carlo. Das zeigte sich an mehreren Stellen: Am Frontflügel wurde der dreigeteilte Flap in einem steileren Winkel angestellt. Im Heckbereich gab es einen doppelten Affensitz – als solcher Monkey Seat wird ein Zusatzflügel vor dem Heckflügel genannt.
Vettel als Fußballfan: Diese Fußball-Stars inspirierten ihn

Der Clou an Vettels Ferrari SF70H waren aber neue vordere Bremstrommeln. Sie leiten die Hitze besser um und durch die Räder, so dass das Reifenmanagement besser funktioniert. Die Pneus ins richtige Arbeitsfenster, also auf die richtige Betriebstemperatur zu bringen, ist in der Formel 1 entscheidend. Und es ist eine der Stärken von Ferrari 2017 – besonders in Monaco.

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung