Formel 1: GP Malaysia 2009

Formel 1: Großer Preis von Malaysia 2009 Formel 1: Großer Preis von Malaysia 2009

Formel 1: GP Malaysia 2009

— 06.04.2009

Button auch im Regen Sieger

Der Sieg in Sepang war der zweite Formel-1-Streich von Button und BrawnGP. Heidfeld und Glock auf Platz zwei und drei. Wegen des frühen Rennabbruchs nur halbe Punktzahl. Wieder Nullnummer für die Roten.

Aquaplaning, Abflüge und Abbruch: Im Regenchaos von Sepang hat nur Formel-1-Auftaktsieger Jenson Button einen deutschen Doppelerfolg verhindert. Der Brite feierte in dem vorzeitig beendeten Großen Preis von Malaysia am Sonntag (5. April 2009) im neuen BrawnGP seinen zweiten Sieg im zweiten Rennen der Saison. Die großen Gewinner in diesem denkwürdigen Rennen waren aber Nick Heidfeld im BMW-Sauber und Timo Glock im Toyota dank taktischer Meisterleistungen. Der Lohn: die Plätze zwei und drei. Während Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton nach seinem Reue-Geständnis wegen der Lügen-Affäre von Australien mit Platz sieben kaum Schadensbegrenzung betreiben konnte, erlebte Ferrari mit der zweiten Nullnummer schon wieder ein Fiasko.

Button erfährt von seinem zweiten Sieg in Wartestellung auf dem Grid von Sepang.

Unterm Strich waren aber alle froh, dem Monsunregen in Malaysia heil entkommen zu sein. "Ein Rennen wie eine Schlacht", urteilte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug: "Jeder, der bei diesen Bedingungen sein Auto auf der Straße hielt, ist heute ein Held." Auch Sieger Button war froh, alles überstanden zu haben. "Das war ein verrücktes Rennen. Man konnte die Strecke nicht mal sehen", meinte der Brite, der die ersten Glückwünsche bereits unterm Regenschirm in Wartestellung für einen eventuellen Restart entgegen genommen hatte.

Der Weltmeister hat nichts zuzusetzen. Nick Heidfeld (BMW) passiert dank KERS den Mercedes von Hamilton.

Nachdem der zweite Formel-1-Lauf 2009 wegen der heftigen Schauer in der Sauna von Sepang und der einbrechenden Dunkelheit 24 Runden vor Schluss abgebrochen werden musste, bekommen alle Fahrer nur die Hälfte der Punkte. In der WM-Wertung führt Button vor dem nächsten Rennen in zwei Wochen in Shanghai (19. April) mit 15 Punkten vor seinem Teamkollegen Rubens Barrichello (10). Timo Glock (8) ist Vierter vor Nick Heidfeld (4). Bei den Konstrukteuren hat Brawn GP die Nase vorn (25), Zweiter ist Toyota (16,5). Die einstigen Branchenriesen in Silber und Rot dümpeln dagegen mit einem und null Punkten auf den Plätzen acht und zehn.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.