Formel 1: GP Südkorea 2011

Sebastian Vettel F1-Sieg Südkorea Sebastian Vettel F1-Sieg Südkorea

Formel 1: GP Südkorea 2011

— 17.10.2011

Vettel-Sieg in Südkorea

Sebastian Vettel siegt beim Großen Preis von Südkorea und sichert Red Bull damit den nächsten Titel 2011. Die Konstrukteurs-WM bringt dem Rennstall viele Millionen.

(dpa/ar) Titelsammler Sebastian Vettel zog feixend die Kappe und verneigte sich tief vor seiner ohrenbetäubend jubelnden Crew. Mit seiner Siegpremiere in Südkorea hat der Formel-1-Weltmeister Red Bull auch auf den Team-Thron geführt. Eine Woche nach seinem WM-Triumph in Japan trugen seine Mechaniker Vettel am Sonntag in Yeongam erneut begeistert auf den Schultern. "Ich bin wirklich ganz aus dem Häuschen und überglücklich", sagte der 24-Jährige nach seinem zehnten Sieg im 16. Saisonrennen.

Souverän: Seabstian Vettel ist Formel 1-Weltmeister 2011

Nach dem Südkorea-GP: Jubel bei Weltmeister Sebastian Vettel und seinem Teamchef Christian Horner.

Auf die Frage, was ihm der Gewinn des Team-Titel bedeutet erklärte Vettel: "Wir haben so viele Leute an der Strecke und in der Fabrik in Milton Keynes, die jeden Tag dafür arbeiten, zwei wettbewerbsfähige Autos zu bauen. Es muss alles zusammenpassen. Da zählt auch das Küchenpersonal. Sicher ist die Fahrer-WM der wichtigste Titel. Aber für das Team ist das ein Bonus, sie werden froh sein." Red Bull hat somit drei Rennen vor Schluss die Konstrukteurs-WM sicher und kann damit mit Zuschüssen von rund 60 Millionen Euro aus dem Vermarktungstopf rechnen. "Es ist ein unbeschreibliches Gefühl. Das Team hat dieses Jahr phänomenal gearbeitet", sagte Teamchef Christian Horner. Auf seinen Schlusskilometern drehte Weltmeister Vettel außerdem noch die schnellste Runde des Tages - gegen den Willen der auf Risiko-Minimierung bedachten Teamleitung. "Sie haben mir am Funk gesagt: 'Idiot, du hast es geschafft.' Das ist eigentlich ein bisschen dumm, eher etwas fürs Ego. Aber ich bin glücklich darüber", verriet Vettel mit breitem Grinsen.

Überblick: Alles über die Formel 1-Saison 2011

Sebastian Vettel kann nach seinem zehnten Saisonsieg in Südkorea in dieser Saison noch den Formel-1-Rekord von Michael Schumacher einstellen. Dafür müsste der Red-Bull-Pilot allerdings auch die verbleibenden drei WM-Läufe in diesem Jahr gewinnen. Schumacher hatte 2004 auf seinem Weg zum siebten Titel 13 Rennen für sich entschieden. Auch der Pole-Position-Rekord von 14 (Nigel Mansell, 1992) ist für Vettel noch in Reichweite.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.