Formel 1: GP USA 2012

— 16.11.2012

Das ist die neue F1-Strecke in Texas

Am 18. November 2012 trägt die Formel 1 erstmals einen GP in Austin (US-Bundesstaat Texas) aus. Was die Fahrer dort erwartet, weiß der Streckenarchitekt Herman Tilke.

Im texanischen Austin feiert die Formel 1 am kommenden Sonntag (18. November 2012, 20.00 Uhr MEZ) ein Debüt. Erstmalig wird der GP USA 2012 auf dem "Circuit of the Americas" ausgetragen – einer neuen Strecke. Bauingenieur Herman Tilke erklärt in AUTO BILD MOTORSPORT die Besonderheiten des 5524 Meter langen Kurses. Herman Tilke: "Zum Bau des 'Circuit of the Americas' haben wir ein hügeliges, längliches Grundstück bekommen. Das haben wir bei der Streckenplanung versucht voll auszunutzen. Für Start-Ziel haben wir uns die flachste Stelle gesucht und die Gerade sehr kurz gestaltet. Was gut ist für die Zuschauer, weil sie sowohl in die erste als auch in die letzte Kurve reinschauen können. Ab dort, wo das Boxengebäude zu Ende ist, geht’s bergauf – und zwar ordentlich! In der ersten Kurve fällt die Strecke wieder ab. Den Scheitelpunkt kann der Fahrer nicht sehen. Trotzdem glaube ich: Nach dem ersten freien Training haben die Piloten das im Griff. Dazu sind sie zu gut. Danach folgt ein sehr schnelles Geschlängel von sieben aufeinanderfolgenden Kurven, in denen es zudem hoch und runter geht."

Überblick: Alle Strecken der F1-Saison 2012

Architekt Herman Tilke war maßgeblich am Bau der neuen Strecke beteiligt.

Tilke weiter: "Da haben wir jeden Hügel ausgenutzt. Die Kurven sollten nicht ganz voll gehen, sondern nur mit einem leichten Lupfer. Es ist hügelig und sehr schwer zu sehen. Nach einer Spitzkehre kommt die rund ein Kilometer lange, ebenfalls etwas wellige Gerade. An deren Ende sollte ein Überholpunkt sein. Dann beginnt die Arena. Die ist in Anlehnung an das Hockenheimer Motodrom gebaut. Die Zuschauer können von allen Seiten auf die Autos gucken und haben das Erlebnis des harten Abbremsens nach der Gerade. Denn die Fans leben vom Geschwindigkeitsunterschied. Sie wollen und müssen die Kräfte spüren. Nach der Arena kommt eine Vierfach-Rechts mit verschiedenen Scheitelpunkten, die nicht ganz voll gehen sollte. Im Simulator haben wir festgestellt, dass man im kurvigen letzten Abschnitt sogar noch einmal überholen kann. Komischerweise, denn nach der Theorie dürfte das nicht klappen. Insgesamt haben wir Höhenunterschiede von 31 Metern mit der größten Neigung von 14,6 Prozent. Die Durchschnittsgeschwindigkeit sollte um die 200 Stundenkilometer liegen."

Oben in der Bildergalerie: Die neue Strecke in Austin

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige