Michael Schumacher: Seine WM-Gegner heute

Formel 1: Häkkinen über WM-Kampf 2018

„Erkenne Parallelen zu Schumi und mir“

Mika Häkkinen erinnert sich an seine Duelle mit Michael Schumacher – und erkennt Parallelen zu Sebastian Vettel und Lewis Hamilton.
Rot gegen Silber! Diesen Kampf fechten nicht nur Sebastian Vettel und Lewis Hamilton aus, auch Michael Schumacher und Mika Häkkinen haben sich in den Farben von Mercedes und Ferrari duelliert. In der aktuellen SPORT BILD spricht der zweimalige Champion Häkkinen nun über seinen Kampf gegen Schumi.
„Wir hatten wir großartige Duelle“, erinnert sich der Ex-McLaren-Mercedes-Fahrer. „Er war ein ziemlich harter Gegner, hat nie viel Raum gelassen, immer extrem hart verteidigt. Es gibt so viele Aspekte, die ich an ihm bewundert habe. Der wichtigste: Er ließ nie locker. Aufgeben gehörte einfach nicht zu seinem Wortschatz.“
Michael Schumacher: Alle News

Heute ist Mika Häkkinen zum Geschäftsmann geworden

Der 49-Jährige vergleicht den Zweikampf gegen den Rekordweltmeister ein wenig auch mit dem Duell Hamilton gegen Vettel von heute. Häkkinen: „Ich erkenne Parallelen zu früher. Die Intensität des Duells ist hoch, das hat man 2017 in Baku gesehen. Beide haben großartige Qualitäten – aber auf verschiedenen Gebieten.“
Der Finne erklärt: „Dass Lewis sich nach drei Titeln in den letzten vier Jahren noch so motivieren kann, bewundere ich. Als ich 2000 die WM verlor, konnte ich diese Energie nicht mehr aufbringen. Vettel dagegen hatte letztes Jahr unglaubliches Pech. Für ihn ist es wichtig, nicht aufzugeben und vor allem in einem Team wie Ferrari Ruhe zu bewahren.“
Eine Prognose, wer 2018 Weltmeister wird, wagt Häkkinen nicht. Er erinnert sich nur, dass zu seiner Zeit erst die Silbernen und dann die Roten die Nase vorn hatten…

Michael Schumacher: Seine WM-Gegner heute

Autoren: Ralf Bach, Bianca Garloff

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen