Victory! Besonders, wenn es trocken bleibt, kann Hamilton schon mal üben

Formel 1: Hamilton bricht Clark-Rekord

— 19.04.2014

Den Größten geschlagen

Der Mercedes-Pilot spricht von einem kniffligen Qualifying und sieht im Trockenen noch bessere Chancen, sich die Red Bull vom Leib zu halten.

Lewis Hamilton hat am Samstag im Regen von Schanghai Historisches vollbracht. Der Brite holte sich für den China-Grand-Prix die 34. Pole-Position seiner Karriere und toppte damit die bisherige nationale Rekordmarke seines Landsmanns Jim Clark. Dass er seine Bestzeit mit über einer halben Sekunde Vorsprung auf die Konkurrenz bei Nässe in den Asphalt brannte, ist für den Mercedes-Star eine besondere Genugtuung: "Es ist einfach am besten, wenn es regnet", schwärmt Hamilton, der vom dem Rekord gar nichts wusste.

Die Legende geschlagen: Hamilton schnappte sich einen Uralt-Rekord von Jim Clark (Bild)

Die Bedingungen beschreibt er als Herausforderung, sogar bei seinem besten Versuch verlor in Folge eines Fehlers in Kurve zehn noch eine Menge Zeit: "Es war so rutschig da draußen und so schwierig, genügend Grip zu finden und eine Runde zusammenzubekommen. Ganz speziell, wenn man so viel Druck macht. Es war eine knifflige Session." Der Dank Hamiltons gilt der Mannschaft der Silberpfeile, die ihm erneut eine echte Waffe lieferte.

Dabei ging es für ihn am Freitag gar nicht gut los, er spricht sogar von einem "Desaster". Über Nacht wurden Veränderungen am Auto durchgeführt, allerdings in der Erwartung eines trockenen Qualifyings."Morgen könnte das gut oder schlecht sein. Eine Pole-Runde im Nassen gibt mir aber immer Zuversicht. Das Auto fühlte sich großartig an", sagt der 29-Jährige über den W05, der bislang alle Rennen in der laufenden Saison gewonnen hat.

Ein dickes Lob des Chefs

Die Chancen stehen gut, dass das auch in China wieder der Fall ist: "Wir sind in einer guten Ausgangsposition", bemerkt Hamilton, dem die Red Bull mit ihrem hohen Abtriebsniveau im Regen auf die Pelle rückten. Am Sonntag sind die Vorzeichen günstiger für Silber. "Ich habe gehört, dass das Wetter morgen gut sein soll. Hier ist das Wetter immer ein bisschen launisch und man weiß nicht, was passiert, aber kalt sein wird es sicher", übt sich der Ex-Weltmeister als Wetterfrosch.

Im Regen von Shanghai nicht aufzuhalten: Lewis Hamilton im Mercedes

Wenn es allerdings einmal geregnet hat, dann ist so schnell keine Besserung in Sicht: "Heute ist die Strecke überhaupt nicht abgetrocknet", weiß Hamilton und ist gewarnt vor Daniel Ricciardo und Sebastian Vettel. "Ich hoffe auf ein Rennen im Trockenen, weil diese beiden Kerle im Nassen schnell sind. So oder so werden wir ein gutes Rennen haben." Co-Teamchef Paddy Lowe lobt seinen Fahrer: "Es war eine fantastische Runde von Lewis. Er hat wirklich eine gute Lücke herausgefahren."

Außerdem könnte Hamilton mit dem dritten Sieg in Folge eine Premiere feiern. "Es wäre großartig, wenn er das schaffen könnte. Es ist ein langes Rennen, und ich denke, wir haben das Tempo für ein gutes Ergebnis. Hoffentlich bleibt es trocken, dann ist es einfacher", so Lowe.

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Fotos: Getty Images

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.