Formel 1: Die besten Bilder aus Russland

Formel 1: Die besten Bilder aus Russland Formel 1: Die besten Bilder aus Russland Formel 1: Die besten Bilder aus Russland

Formel 1: Hamilton hatte Durst

— 17.05.2017

Mercedes-Star verzichtet auf Trinkflasche

Lewis Hamilton war beim Spanien GP ohne Wasser unterwegs. Der Brite verzichtet auf das Trinken, um im harten Kampf mit Sebastian Vettel entscheidende Kilos zu sparen.

In diesem knallharten Duell kommt es auf jede Kleinigkeit an! Lewis Hamilton gegen Sebastian Vettel. Die beiden Mehrfachweltmeister bieten sich einen packenden Kampf um die WM-Krone. Wie eng es bei den besten Piloten der Welt geht, zeigt Hamilton. Der Brite hat im Rennen von Barcelona sogar auf seine Trinkflasche verzichtet, um Gewicht zu sparen und noch einen Tick schneller zu sein. Damit will er sich gegen seinen ärgsten Rivalen Vettel einen Vorteil verschaffen.

0,035 Sekunden spart Hamilton nun pro Runde

„Ich habe nichts zu trinken in meinem Auto, um Gewicht zu sparen. Ich musste pushen in jeder Runde. An ihm dranzubleiben, hat mich fast getötet“, stöhnte Hamilton nach dem Spanien GP. Am Boxenfunk konnte man teilweise sogar hören, wie Hamilton außer Atem war und nach Luft schnappte.
Ross Brawn lobt Vettel: Hier nachlesen

Schon zu Saisonbeginn stellte sich der Mercedes als „übergewichtig“ heraus. Der Silberpfeil wog sechs Kilogramm mehr als die Konkurrenz. Mit dem Verzicht auf den Trinkbehälter spart Hamilton ein Kilogramm. Das macht den Briten pro Runde um etwa 0,035 Sekunden schneller. Ob Hamilton auch beim nächsten Rennen mit trockenem Hals erfolgreich ist, bleibt abzuwarten. Den nächsten Schlagabtausch der WM-Apiranten sehen wir beim Monaco GP (28.05.).

Autor: Alexander Warneke

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung