Die Styles des Lewis Hamilton

Formel 1: Hamilton rudert zurück

„Manchmal sagen wir Blödsinn“

Nach dem Startcrash mit Kimi Räikkönen hatte Lewis Hamilton Ferrari Absicht unterstellt. Jetzt rudert der Brite allerdings zurück.
Eine Nacht drüber geschlafen und schon rudert Lewis Hamilton zurück… Nach dem Startcrash mit Kimi Räikkönen hatte der Brite Ferrari noch Absicht unterstellt. Davon will er jetzt nichts mehr wissen. „Manchmal sagen wir Blödsinn und lernen daraus“, schreibt der Brite auf Instagram. „Kimi hat sich entschuldigt und ich habe es akzeptiert. Jetzt schauen wir nach vorne.“ Aus der Sicht des viermaligen Weltmeisters war es nun „ein Rennunfall“.

Hamilton relativiert seine Aussage über den Startcrash

Die Ferrari-Stars konnten über Hamiltons haltlose Anschuldigungen ohnehin nur die Köpfe schütteln. Silverstone-Sieger Sebastian Vettel hatte die Vorwürfe gleich in der Pressekonferenz am Sonntag als „dumm“ bezeichnet. Zwar hatte auch der Heppenheimer in Frankreich Valtteri Bottas im zweiten Mercedes abgeräumt. „Ich habe mir dabei aber meinen Frontflügel zerstört und damit auch mein eigenes Rennen“, gab Vettel zu bedenken.
Hamiltons Aktion zeigt aber auch, wie sehr der Vierfach-Champion unter Druck steht. Ausgerechnet den Heimsieg musste er Erzrivale Vettel überlassen, der so auch noch seine Führung in der WM ausbauen konnte.

Pressestimmen

DAILY MAIL (Großbritannien): "Sebastian Vettel schüttelte seine Nackenschmerzen ab und kämpfte wie ein Löwe. Lewis Hamilton, dessen historische Chance auf den Sieg von Kimi Räikkönens rotem Autoscooter vereitelt worden war, warf Ferrari schmutzige Tricks im Kampf um die Weltmeisterschaft vor."

Die Styles des Lewis Hamilton

THE SUN (Großbritannien): "Hammer Time! Hamilton spricht von einer 'interessanten Taktik' von Ferrari, nachdem die Kollision in der ersten Runde seinen Silverstone-Rekord zunichte gemacht hatte."
EL MUNDO DEPORTIVO (Spanien): "Vettel feiert die Leader-Party in Hamiltons Wohnzimmer. Ein absolut verrücktes Rennen, das gezeichnet war durch den Unfall des Ferrari-Finnen Räikkönen mit dem Mercedes des Engländers. Ein rundes Wochenende für Sebastian Vettel. Diesmal war das Glück auf der Seite des Deutschen. Vettel haut Bottas mit einem Wahnsinnsmanöver weg."
KRONENZEITUNG (Österreich): "Dicke Luft im Formel-1-Zirkus! Denn Weltmeister Lewis Hamilton stellte nach dem Grand Prix von Großbritannien die Umstände des Startunfalls zwischen ihm und Ferrari-Star Kimi Räikkönen infrage. Vettel verwies alle Vorwürfe gegen seinen Teamkollegen ins Reich der Fantasie."

Autor: Alexander Warneke

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen