Formel 1: Hamilton von 14 auf eins

Die größten Aufholjagden der Geschichte

Ob John Watsons Rekord von 1982 oder Michael Schumachers Mega-Fahrt von Platz 16 auf eins in Belgien 1995 – das sind die größten Aufholjagden.
Dass Lewis Hamilton den Großen Preis von Deutschland 2018 von Startplatz 14 gewinnt, darauf haben nach dem Qualifying von Hockenheim wohl nur die größten Optimisten gesetzt. Kein Wunder: Dass einer von so weit hinten gewinnt, kam letztmals 2008 in Singapur vor. Damals manipulierte Renault mit dem Unfall von Nelson Piquet jr. aber das Rennen, Fernando Alonso profitierte davon und gewann von Gridposition 15 aus.

Die Rekordfahrt: John Watson gewann von Startplatz 23 aus

Meistens spielt bei so wilden Aufholjagden das Wetter verrückt. Etwa als Michael Schumacher 1995 in Belgien von 16 auf eins raste, oder Olivier Panis den Monaco-GP 1996 von Rang 14 aus gewann, oder Rubens Barrichello den Deutschland-GP 2000 sogar von Position 18 aus.
Den Rekord hält bis heute John Watson, der in Long Beach 1983 von Startplatz 22 aus triumphierte!
In der Bildergalerie zeigen wir Ihnen die größten Aufholjagden der Geschichte:

Autor: Michael Zeitler

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen