Formel 1: Hitzeschlacht in Indianapolis

Formel 1: Hitzeschlacht in Indianapolis Formel 1: Hitzeschlacht in Indianapolis

Formel 1: Hitzeschlacht in Indianapolis

— 17.06.2007

Zweiter Sieg für Hamilton

Deutschlands Super-Talent Sebastian Vettel fuhr in seinem ersten Formel-1-Rennen im US-Vollgas-Mekka direkt auf Platz 8 – und holte damit auch gleich seinen ersten WM-Punkt. Gesiegt hat auf dem 59 Grad heißen Asphalt Lewis Hamilton.

Lewis Hamilton lieferte sich einen harten Kampf mit Team-Kollege Fernando Alonso. Doch Hamilton blieb ganz cool, holte sich zehn Punkte und seinen zweiten Saisonsieg. Und unser Bubi-Schumi Sebastian Vettel landete bei seinem Formel-1-Debüt auf Platz 8 – holte sensationell seinen ersten WM-Zähler. Und einen Titel: Er ist der jüngste Fahrer in der Formel-1-Geschichte, der in die Punkte-Ränge fuhr!

Lewis Hamilton ließ nach der ersten Kurve nichts mehr anbrennen.

Zur Halbzeit des Rennens der Angriff von Alonso, aber Hamilton wehrte ab. Danach wilde Handzeichen vom Doppel-Weltmeister zum Mercedes-Komandostand – er kochte, wollte unbedingt an seinem Teamkollegen vorbei. Auch nach dem nächsten Boxenstopp konnte Hamilton den wilden Spanier hinter sich halten. Aber Alonso kühlte ab und begnügte sich nach Kanada erneut mit einem zweiten Platz. Er liegt jetzt zehn Punkte hinter Lewis Hamilton. Der englische Formel-1-Star kommt mit einem beruhigenden Vorsprung nach Frankreich. Dort geht der Kampf um die Formel-1-Krone am 1. Juli 2007 in die nächste Runde.

Ralf Schumacher hatte in Indy auch 2007 wieder nur einen Kurzauftritt.

Viel Aufregung schon beim Start! Hamilton, Alonso und Massa kommen gut weg, Heidfeld schiebt sich sofort auf Platz 4 vor. Frischling Vettel verbremst sich und muss über die Wiese – er kann den Wagen aber auf die Strecke zurückbringen. Nach seinem Rasen-Ausflug fällt er auf Platz 10 zurück – zunächst... Für David Coulthard, Rubens Barrichello und Ralf Schumacher ist schon in der ersten Runde Schluss. Ralf zu seinem frühen Aus: "Das ist schade, aber das passiert halt in dieser Phase des Rennens. Da wird's nun mal eng." Runde 14: Takuma Sato attackiert Adrian Sutil und fliegt ab ins Kiesbett. Adrian bedankt sich und fährt

Sebastian Vettel holt sich als jüngster Fahrer einen WM-Punkt.

im Spyker Ferrari weiter auf Platz 13. In Runde 18 lässt ein Streckenposten seine blaue Flagge auf die Strecke fallen – zum Glück ohne Folgen. Runde 55: Heidfelds BMW hat ein Problem, er muss seinen Wagen parken und schaut sich den weiteren Rennverlauf vom Campingstuhl aus an. Vier Runden vor Schluss brennt Rosbergs Williams – dadurch rutscht Vettel in die Punkte. Zum Schluss gibt's auch noch einen heißen Ferrari-Fight: Räikkönen auf Platz 4 will noch an Massa vorbei, doch auch hier bleibt alles beim Alten. Das ganze Rennen zum Nachlesen gibt es im Formel-1-Ticker.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.