Formel 1, Silverstone 2008, Lewis Hamilton, McLaren-Mercedes

Formel 1 in Hockenheim 2008

— 10.07.2008

Testsieger Hamilton

Die Vorbereitungen für den GP von Deutschland laufen auf Hochtouren. Nach zwei Testtagen hat sich Silverstone-Sieger Hamilton schon mal in Position gebracht und die schnellsten Rundenzeiten auf dem Asphalt von Hockenheim gedreht.

Silberpfeil-Star Lewis Hamilton hat sich mit überzeugenden Tests auf dem Hockenheimring in die Favoritenrolle für den Großen Preis von Deutschland in eineinhalb Wochen geschoben. Der McLaren-Mercedes-Pilot war auch am zweiten Tag der Übungsfahrten auf der Traditionsstrecke am Mittwoch (9. Juli) klar schneller als die Konkurrenz. Der Brite, der zuvor am Sonntag bei seinem Heim-Grand-Prix in Silverstone im Regen-Chaos triumphiert hatte, drehte in 1:14,872 Minuten die beste Runde des Tages. Noch vor Weltmeister Kimi Räikkönen, der im Ferrari 0,424 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit von Hamilton hatte, fuhr Nico Rosberg auf Rang zwei. Der Williams-Fahrer aus Wiesbaden benötigte für den 4,574 Kilometer langen Kurs 0,385 Sekunden mehr als der Tagessieger. Adrian Sutil wurde im Force India Fünfter von zehn gestarteten Fahrern.

Dahinter folgten Toro-Rosso-Pilot Sebastian Vettel und Toyota-Mann Timo Glock. Nick Heidfeld hatte im BMW-Sauber als Neunter bei seiner schnellsten Runde mehr als 1,3 Sekunden Rückstand auf Hamilton. Quick Nick absolvierte 115 Runden, nur Nico Rosberg war fleißiger (117 Runden) und testete insbesondere aerodynamische und mechanische Einstellungen an seinem BMW F1.08. Der Große Preis von Deutschland 2008 wird in Hockenheim am 20. Juli ausgetragen.

Autor: Sven-Jörg Buslau

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.