Nico Rosberg, Formel-1-Team Williams-Toyota

Formel-1-Interview mit Nico Rosberg

— 12.03.2009

"Williams hat keine Geldsorgen"

Nico Rosberg, Formel-1-Pilot bei Williams-Toyota, spricht mit AUTO BILD MOTORSPORT über seine Zukunftspläne, seine neuen Hobbys – und über die Finanzen seines Teams.

Wie Nico Rosberg, Nummer-Eins-Fahrer des Formel-1-Teams von AT&T Williams, sich auf die Saison 2009 vorbereitet und wie er die Konkurrenz einschätz, erzählt er im Gespräch mit AUTO BILD MOTORSPORT. Auch zur wirtschaftlichen Situation des britischen Teams nimmt Rosberg Stellung: Trotz Wirtschaftskrise und Bankenchaos gehe es dem Williams Formel 1-Team gut. In letzter Zeit geriet der Rennstall immer wieder in den Verdacht, finanziell angeschlagen zu sein, weil er einen von der Finanzkrise arg gebeutelten Finanzkonzern als Sponsor an Bord hat. "Alles Quatsch", kommentiert Rosberg solche Gerüchte und kritisiert damit auch offen die Öffentlichkeitsarbeit seines Teams. "Finanziell stehen wir eigentlich viel besser da als nötig. Grund dafür ist, dass wir einerseits genug Geld bekommen haben, andererseits die Kosten in der Formel 1 so stark reduziert wurden." Rosberg spüre demnach keine Einschränkungen bei seinen Vorbereitungen auf die neue Saison. "Niemand sagt mir: Dies oder jenes können wir wegen Geldsorgen nicht machen."

Für die Saison 2009 hat Rosberg ein gutes Gefühl. "Mit den neuen Aerodynamik-Regeln sind gute, eigene Ideen gefragt. Vielleicht ist das die Stärke von Williams." Das Team habe auf jeden Fall die Chance, tolle Ergebnisse einzufahren. Das vollständige Interview mit Nico Rosberg lesen Sie in AUTO BILD MOTORSPORT 6/09 – ab 13. März 2009 im Handel.


Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.