Mercedes

Formel 1: Kampfansage an Rosberg

— 19.07.2016

Hamilton heizt Psychoduell an

Vor dem Großen Preis von Ungarn am kommenden Wochenende gehen die Psychospielchen bei Mercedes weiter. Die beiden trennt nur noch ein Punkt in der WM.

Lewis Hamilton hat nach seinem Sieg beim Heimrennen in Silverstone nur noch einen Punkt Rückstand auf seinen deutschen Teamkollegen – und heizt die Stimmung  im Silberpfeil-Team an.

"Ich fühle mich (nach dem Sieg in Silverstone; d. Red.) noch immer wie im Rausch und möchte diesen Schwung in das kommende Rennwochenende mitnehmen“, sagt Hamilton. "Seit dem Tiefpunkt von Barcelona konnte ich eine richtig starke mentale Haltung aufbauen. Ich spüre das Feuer gerade in mir lodern." Der Brite weiter: "Natürlich habe ich, wie jeder andere auch, gute und schlechte Tage. Aber egal wie, sobald es darauf ankommt, kann ich Negatives in Positives umwandeln."

Was Hamilton damit meint: seine Reaktion auf die Kollision mit Rosberg in Barcelona. In einem Sponsorgespräch verriet er nämlich: „Barcelona war ein echter Tiefpunkt für mich. Da sind Dinge passiert, die die Öffentlichkeit erst erfahren wird, wenn ich zurücktrete. … Damals schien es unmöglich den 43-Punkte-Rückstand aufzuholen. Schauen Sie sich an, wo ich jetzt bin – nur noch einen Punkt zurück."

Auf dem Podest in Silverstone rief Hamilton seinen Fans gar zu: „Ich werde ihn wieder überholen!“ Rosberg stand daneben und wirkte geschlagen – zumindest für diesen Moment.

Lewis Hamilton vor Nico Rosberg: Das Momentum liegt wieder bei ihm

Dass ihn nach solchen Vorfällen durchaus Selbstzweifel plagen, verrät Rosberg jetzt zum falschen Zeitpunkt. "Ich bin auch nur ein Mensch wie jeder andere“, sagte er dem Guardian. "Das vergessen die Leute manchmal, wenn sie schnelle Autos im Fernsehen anschauen. Ich werde auch nervös und sehe das Glas manchmal halb leer. Ich habe auch Selbstzweifel in den schwierigsten Momenten. Zum Beispiel im Vorjahr in Austin, als ich die Weltmeisterschaft verloren habe."

Auch die Zeit nach dem Crash mit Hamilton in der letzten Runde von Spielberg "war sehr hart“, gibt der gebürtige Wiesbadener zu. "Es hat länger gedauert, bis ich darüber hinweg war - aufgrund der Diskussionen mit den Medien, die länger gedauert haben."

Rosberg erklärt selbst, wie viel Kraft ihn das Duell neben der Strecke kostet. In der Zeit analysiert er: "In unserem Sport spielt die Psyche eine wichtige Rolle, und viele versuchen da Nadelstiche zu setzen. Michael (Schumacher; d. Red.) hat zum Beispiel sein Auto (PKW; d. Red.) am Renntag so geparkt, dass mein Wagen daneben keinen Platz mehr hatte. Ich habe mich tierisch geärgert und mein Auto quer hinter seins gestellt, sodass er nicht mehr rauskam. Da ging echt Energie dabei drauf – bei mir vor dem Rennen, bei ihm kam der Ärger dann danach."

Der Trend spricht mit vier Siegen in den letzten fünf Rennen derzeit klar für Hamilton. Trotz seiner WM-Führung ist Rosberg in der Defensive. Und: Hamilton zieht zusätzlich Kraft aus Situationen wie in Silverstone, als er Rosberg unter Mischbedingungen deklassierte. „Lewis riskiert in solchen Situationen einfach mehr als Nico“, sagt Gerhard Berger zu AUTO BILD MOTORSPORT.

Das gilt auch für die Zweikämpfe mit seinem WM-Rivalen. Hamilton macht keine Gefangenen, während Rosberg stets versucht Kompromisse einzugehen. Rosberg: "Ich möchte Erfolg, aber ich will den Respekt nicht verlieren und dafür keine Grenzen überschreiten. Man muss die Grauzone geschickt ausnutzen."

Allein: Grauzonen werden nicht ausreichen für den kompromisslosen Dreifachweltmeister.

Autoren: Bianca Garloff, Ralf Bach

Fotos: picture-alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.