Formel 1 kehrt Österreich den Rücken

Formel 1 kehrt Österreich den Rücken

— 27.01.2003

Letztes F1-Rennen auf dem A1-Ring

Ecclestone winkt ab: Die Formel 1 gastiert in diesem Jahr letztmals auf dem A1-Ring in Österreich.

"Wir fahren am 18. Mai zum letzten Mal in Spielberg. Dann ist es vorbei", so Formel-1-Boss Bernie Ecclestone bei seinem Abstecher zu den alpinen Skirennen in Kitzbühel gegenüber der Wiener Kronenzeitung. Zwar existiere noch ein Vertrag mit Spielberg bis 2006, aber man werde die Ausstiegsklausel nutzen, so Ecclestone: "Sie sollten sich bei Ihrem Gesundheitsminister bedanken. Er hat sich schließlich für das vorgezogene Tabakwerbeverbot eingesetzt."

Die Gesundheitsminister der EU hatten sich Anfang Dezember darauf geeinigt, das Werbeverbot für Tabakprodukte in der Formel 1 von Ende 2006 auf spätestens 31. Juli 2005 vorzuziehen. "2004 fahren wir in Shanghai und Bahrain, 2005 in Istanbul, dann in Russland. Es ist möglich, dass wir dann nur noch fünf oder sechs Rennen in Europa haben werden", sagte der Brite weiter. Auf die Frage, ob Österreich dann wieder dazugehören werde, antwortete Ecclestone: "Die Entscheidung ist endgültig."

In der am 9. März in Melbourne beginnenden Saison 2003 finden von 16 Rennen noch zehn in Europa statt. In Österreich wurden bislang 25 WM-Läufe ausgetragen, erstmals 1964 in Zeltweg, dann von 1970 bis 1987 auf dem Österreichring und nach der Wiederaufnahme in den WM-Kalender von 1997 bis 2002 auf dem A1-Ring.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.