Kolles

Formel 1: Kolles und Albers sind zurück

— 02.07.2014

Neuordnung bei Caterham

Zwei alte Bekannte sind zurück auf der großen F1-Bühne: Colin Kolls und Christijan Albers lenken in Zukunft die Geschicke beim Caterham-Team.

Es steht schon seit Freitag fest, jetzt ist es offiziell: Ein Deutscher wird der neue starke Mann beim Caterham-Team. Colin Kolles aus München soll das marode Ex-Team des Air-Asia-Chefs Tony Fernandez nicht nur retten, sondern ins Mittelfeld der Formel 1 führen. Caterham wurde gerade erst an ein Konsortium aus Schweizer und arabischen Investoren verkauft. Interessant: Christijan Albers wird neuer Teamchef. Der Niederländer gilt als „Kolles-Mann“, fuhr für ihn schon in der Formel 1 und auch in der DTM. Vor kurzem wurde Albers außerdem noch als Fahrer für Kolles’ Sportwagen-Team in der LMP1-Klasse vorgestellt.

Enge Vernetzung mit Red Bull

Caterham wird bei Motorpartner Renault bleiben und weiter eng mit Red Bull kooperieren. Schon jetzt bezieht das Team das Getriebe aus Milton Keynes. Ex-Caterham-Teamchef Cyril Abiteboul soll in Kürze als neuer Cheforganisator in der Renault-Motorenschmiede in Viry Chatillon vorgestellt werden. Für Kolles ist es die schwierigste Aufgabe in seiner bisherigen Laufbahn. Er gilt als „Feuerwehrmann“, der dann geholt wird, wenn scheinbar gar nichts mehr geht. So hatte er schon das spanische HRT-Team vor dem Ruin gerettet. Erst nach Kolles’ Rückzug ging das Team pleite.
Red Bull bleibt Renault treu: Mehr Einfluss auf Motorentwicklung

Kolles mit vielen Projekten

Der ehemalige Force-India-Teamchef und gelernte Zahnarzt aus München ist ein Vertrauter von Bernie Ecclestone und auch in das neue Team Forza Rossa involviert, das vom Automobilweltverband FIA erst noch die endgültige Zusage bekommen muss, 2015 an den Start zu gehen. Kolles gilt zudem als jemand, der eine gute Nase für Talente hat. Als Verantwortlicher bei HRT gab er dem Australier Daniel Ricciardo die Chance, seine ersten F1-Rennen zu bestreiten. Kolles zu AUTO BILD MOTORSPORT: „Ich erkannte sofort, dass Daniel das Zeug dazu hat, ganz oben in der Formel 1 mitzumischen.“ Er behielt recht: Ricciardo ist heute Teamkollege von Sebastian Vettel bei Red Bull und gewann den GP von Kanada vor vier Wochen.

Autoren: Bianca Garloff, Ralf Bach

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.