Sebastian Vettel: Seine Karriere in Bildern

Formel 1: Kvyat-Rausschmiss trotz Punkt

Russen-Torpedo raus aus der Formel 1

Daniil Kvyats Comeback war kurz: Nach dem USA-GP muss der Russe die Formel 1 schon wieder verlassen. Trotz eines WM-Punkts. Brendon Hartley bekommt neue Chance.
Jetzt ist wohl endgültig Schluss für Daniil Kvyat. Obwohl der Russe bei seinem Comeback in Mexiko als Zehnter einen Punkt holte und anders als in den vergangenen Jahren sehr häufig keine Kollision verursachte, ist seine Formel-1-Karriere nach 72 Grand Prix und 133 Punkten vorbei. Red-Bull-Motorsportchef Dr. Helmut Marko zu AUTO BILD MOTORSPORT: „Kvyat wird nicht noch einmal zurückkehren. Wir glauben nicht, dass er den Turnaround langfristig noch schafft.“ Der Russen-Torpedo ist damit raus bei Red Bull.

Brendon Hartley darf nochmal ran

Toro Rosso hatte Brendon Hartley und Pierre Gasly zunächst nur für Mexiko offiziell bestätigt, Marko aber sagt zu ABMS: „Gasly und Hartley fahren die Saison zu Ende. Dann sehen wir weiter.“ Gasly konnte sich bei seinen ersten beiden Gastspielen bereits gut in Szene setzten, ließ das Rennen in Austin aber aus, um in Japan den Titel in der Super Formula zu gewinnen. Doch das klappte nicht, weil beide Rennen wegen des Super-Taifuns Lan abgesagt wurden.
Brendon Hartley stieg in Austin in die Formel 1 ein. Mit Rang 13 war er langsamer als Kvyat, ist aber auch ein Neuling und zeigte sich durchaus zufrieden: „Ich bin ins Ziel gekommen, das war das primäre Ziel. Ich hätte mich härter verteidigen müssen, aber ich bin mit meinem Wochenende glücklich.“ Jetzt hat der diesjährige Le-Mans-Sieger zwei weitere Chancen sich für ein Stammcockpit 2018 zu empfehlen.

Autoren: Michael Zeitler, Ralf Bach

Fotos: Picture-alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen