Mercedes

Formel 1: Lauda fürchtet Ferrari

— 28.01.2016

Vettel ist ein gefährlicher Gegner

Mercedes-F1-Aufsichtsrat Niki Lauda will von einer Favoritenrolle für seine Silberpfeile nichts wissen. Vor allem Ferrari und Vettel hat er auf der Rechnung.

Von null auf drei Siege, von Konstrukteursplatz vier auf Rang zwei – Ferrari hat 2015 einen großen Schritt nach vorne gemacht. Hält der Vorwärtsmarsch an, dann können die Roten das Weltmeisterteam Mercedes herausfordern. Das fürchtet auch Niki Lauda.
Erster Arbeitstag für Vettel: Kampf dem Winterspeck

Die neue AUTO BILD MOTORSPORT: Jetzt am Kiosk!

In der neuen AUTO BILD MOTORSPORT mahnt der Mercedes-F1-Aufsichtsrat zur Vorsicht: „Ferrari hat zu alter Stärke gefunden.“ Das liege vor allem an Sebastian Vettel (28). Lauda (66): „Dass Vettel schnell Auto fahren kann, darüber brauchen wir nicht diskutieren. Dass er hungrig ist nach Erfolg und ein Team antreiben kann, darüber auch nicht. Vettel ist ein gefährlicher Gegner." Mehr zu Ferrari und Mercedes in der aktuellen Ausgabe von AUTO BILD MOTORSPORT als Heft im Heft innerhalb von AUTO BILD am Kiosk.

Autoren: Michael Zeitler, Bianca Garloff

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.