Die besten Bilder aus Suzuka

Die besten Bilder aus Suzuka Die besten Bilder aus Suzuka Die besten Bilder aus Suzuka

Formel 1: Lauda ledert gegen Marko

— 07.10.2016

„Gehe nicht mehr zu Red Bull frühstücken“

Niki Lauda vs. Helmut Marko: Österreichischer Zwist im Fahrerlager von Suzuka. Es geht um Mercedes' Motorenprobleme. Liefert ein Schweizer die Erklärung?

Wenn Niki Lauda dem österreichischen Fernsehen ein Interview gibt, ist das meistens ein lustige Angelegenheit - nicht zuletzt wegen der Mundart. Etwas skurril war der Auftritt aber schon, den der F1-Aufsichtsrat von Mercedes am Freitag im Fahrerlager von Suzuka hinlegte:
So lief der Freitag in Suzuka: Rosberg gibt den Ton an

Ausgefrühstückt? Dr. Helmut Marko und Niki Lauda...

„Der Helumt (Marko; d. Red.) hat seine Grummel-Theorien. Er redet schon immer mit sich selbst in der Früh, weil er nicht weiß, mit welchem Fuß er aufgestanden ist“, meinte Lauda in Bezug auf die vom Red-Bull-Motorsportberater jüngst geäußerte Vermutung, dass sich Lewis Hamiltons Aggregat in Malaysia auch deshalb in Luft aufgelöst hat, weil Red Bull Mercedes mit starken Zeiten unter Druck setzte. „Das mit dem Motor stimmt auch nicht, aber der Helmut reagiert immer gleich. Deswegen geh' ich dieses Wochenende nicht bei Red Bull frühstücken, sondern lass ihn grummeln“, sagte Lauda.

Erst einmal in Rage, legte der dreifache Weltmeister nach: „Je mehr der Doktor da herumeiert, desto mehr sind ich und der Toto (Wolff; d. Red.) voll motiviert, das letzte Hundertstel aus unseren Fahrern herauszukitzeln.“ Immerhin: Lauda wollte klarstellen: „Ich habe vor allen Gegnern Respekt, auch vor Red Bull. Aber Angst habe ich keine.“ Schließlich sind der Wiener Lauda und der Grazer Marko seit Jahrzehnten Wegbegleiter in der Formel 1 und gute Freunde. Und daran wird sich auch sicher nichts ändern.
Lauda nimmt Hamilton in Schutz: Motor wird weiter untersucht

Was ließ Lewis Hamiltons Motor wirklich hochgehen?

Entsprechend verhalten, vor allem aber deutlich sachlicher, reagierte Marko auf Laudas Aussagen. „Es ist schon eigenartig: Warum fahrt Mercedes auf einmal keinen Quali-Mode mehr? Warum werden die Triebwerke nicht wie geplant an die Kundenteams rausgegeben? Also scheint unsere Theorie schon richtig zu sein“, kommentierte Marko mit einem genüsslichen Grinsen. „Solange Mercedes nicht exakt weiß, was passiert ist, ist die naheliegendste Erklärung, dass es daran liegt, wenn sie mit voller Power fahren...“

Den neutralen Part im Österreicher-Zwist nahm natürlich ein Schweizer ein. Ex-Pilot Marc Surer hat eine ganz andere Vermutung für die Ursache von Mercedes' Problemen. Ihm war aufgefallen, dass Silberpfeil-Technikchef Paddy Lowe in Sepang explizit erwähnte, dass Hamilton vor seinem Ausfall hinter einem anderen Auto herfuhr. „Diese Aussage hat mich doch sehr stutzig gemacht“, erklärte der Sky-Experte. „Warum sagt er das?“

Ex-F1-Pilot Marc Surer ist Experte beim TV-Sender Sky

Zwei Runden lang hing Hamilton hinter Jenson Buttons McLaren, der sich wenig um die blauen Flaggen scherte. Surer: „Hamilton hat in dieser Phase versucht, Abstand für einen Zusatz-Stopp rauszufahren und Vollgas gegeben. Vielleicht war sein Auto deshalb von der Temperatur her zu diesem Zeitpunkt schon an der Obergrenze.“ Experten im Fahrerlager ist schon häufiger Aufgefallen, dass Mercedes mit der Performance Probleme bekommt, wenn man im Verkehr steckt - aber auch mit der Zuverlässigkeit? „Wenn man zwei Runden direkt hinter einem anderen Auto fahren muss, wird defitiniv die Kühlung gestört“, glaubt Surer.

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.