Formel 1: Galerie - Brasilien GP

Brasilien GP Brasilien GP Brasilien GP

Formel 1: Massa lässt Brasilianer feiern

— 09.11.2014

Dritter trotz kurioser Boxen-Panne

Mercedes sorgte in Brasilien für die Spannung, Felipe Massa für die Stimmung. Der Lokalmatador fuhr ein verrücktes Rennen und wurde zuhause Dritter.

Zwischen Genie und Wahnsinn: Auf der Strecke zeigte Felipe Massa am Sonntag Großes, doch in der Boxenstraße unterliefen dem Brasilianer bei seinem Heimrennen in Sao Paulo gleich zwei Fehler. Am Ende wurde Massa trotzdem Dritter und ließ dadurch bei den enthusiastischen Fans in Interlagos alle Dämme brechen. „Mein Rennen war fantastisch, denn heute ist wirklich alles passiert“, schmunzelte Massa nach der Zieldurchfahrt. „Ich bin unendlich dankbar und glücklich - nur mit meinem Fehler nicht.“ Als einer der ersten Fahrer im Feld eröffnete Massa bereits nach wenigen Runden das wilde Treiben in der Box, wechselte früh von den weichen auf die härteren Reifen.

Podium bereits verloren geglaubt

Felipe Massa auf der Auslaufrunde in Sao Paulo: Die brasilianischen Fans feierten ihren Helden gebührend

Mit dem Speed in der Boxengasse übertrieb es Massa dabei aber ein bisschen. Die Konsequenz: Für seine Geschwindigkeitsübertretung kassierte der Brasilianer eine Fünf-Sekunden-Strafe, die er bei seinem zweiten Stopp in Runde 26 absitzen musste. „Zu diesem Zeitpunkt dachte ich bereits, dass ich das Podium durch diesen Fehler verloren hätte“, bekannte Massa später. Zurück auf der Strecke arbeitete sich der Williams-Pilot wieder nach vorne und machte die verlorene Zeit gut – bis zum nächsten Fehler beim nächsten Boxenbesuch, mit dem Massa es 2014 wohl in alle Formel-1-Jahresrückblicke schaffen wird. Kurios: In Runde 52 biegt der Brasilianer zum Reifenwechsel ab... und hält bei der falschen Boxencrew!

McLaren statt Williams

Die verdutzen Mechaniker von McLaren, bei denen Massa fälschlicherweise gehalten hatte, fuchtelten wild mit den Armen und schicken den ungebetenen Gast weiter zu seiner Williams-Truppe. Teamchefin Claire Williams konnte sich in der Box indes ein Grinsen nicht verkneifen. Lachend erklärte auch Massa später seinen Fauxpas: „Man hat vor dem Rennen unsere Garage hier geändert und nun sind wir viel weiter in der Mitte der Boxenstraße. Außerdem standen die McLaren-Jungs, deren Overalls die gleiche Farbe wie unsere haben, eben gerade draußen. Daher dachte ich, dass das schon meine Garage sein wird.“

Fans in Interlagos flippen aus

Gerührt auf dem Podium: Mit Massa (r.) freute sich auch Ex-Weltmeister Nelson Piquet (l.) über das Resultat

War es aber nicht. Doch wieder auf der Strecke machte Interlagos-Spezialist Massa, der auf dem Kurs in Sao Paulo 2006 und 2008 bereits gewinnen konnte, seinen zweiten Boxen-Patzer des Tages erneut wett und raste schließlich als Dritter über die Ziellinie. Die Sprechchöre der brasilianischen Fans schallten anschließend lauter als die Turbomotoren der Formel-1-Autos über das Areal des Autódromo José Carlos Pace. Zu den Zuschauerreaktionen sagte Massa sichtlich gerührt: „Es ist unglaublich – die Leute sind immer noch hier, auch Stunden nach Rennende, feiern und rufen meinen Namen. Das ist etwas ganz Spezielles und schwer zu erklären. Aber es gibt mir unglaublich viel Energie.“

Autor: Frederik Hackbarth

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.