Red Bull

Formel 1: Mercedes-Dominanz bald vorbei?

— 22.03.2014

Berger sieht Red Bull in drei Rennen dran

Mit der Überlegenheit Mercedes’ hatten in Melbourne viele gerechnet, nicht aber mit der guten Pace von Red Bull. Gerhard Berger glaubt an eine schnelle Aufholjagd des Vettel-Teams.

Geht es nach Ex-F1-Pilot und Red-Bull-Insider Gerhard Berger (54), darf sich Mercedes, dem überlegenen Auftaktsieg in Melbourne zum Trotz, keine Sekunde lang auf seinen Lorbeeren ausruhen. Der Österreicher rechnet mit einer schnellen Aufholjagd Red Bulls, die nach den schlechten Wintertests von vielen Experten schon abgeschrieben wurden, nur um sich im Albert Park mit Daniel Ricciardos zweitem Platz eindrucksvoll zurückzumelden. Der Australier wurde später wegen erhöhten Benzindurchflusses ausgeschlossen, die Berufung der Disqualifikation steht noch aus – aber an der Pace des RB10 auf der Strecke gibt es kein Vorbeireden.

Coulthard widerspricht

Wer hat Recht: David Coulthard (li.) oder Gerhard Berger (re.)?

Die Aufholjagd des Weltmeisterteams wird laut Berger „in den nächsten drei bis vier Rennen abgeschlossen sein.“ Ein Grund hierfür: „Sebastian (Vettel, d. Red) allein bringt noch einmal drei Zehntelsekunden.“ In Australien wurde der Deutsche noch von einem defekten Motor ausgebremst, Teamkollege Ricciardo holte die Kartoffeln aus dem Feuer. Berger ist sich gegenüber AUTO BILD MOTORSPORT sicher: „Renault wird jetzt auch noch einmal in die Hände spucken.“ Dann könnte Red Bull schon bald auf die Siegerstraße zurückkehren. Doch es gibt auch gegensätzliche Meinungen im Fahrerlager. David Coulthard (42), früher selbst Red-Bull-Pilot, glaubt zum Beispiel nicht an eine ganz so schnelle Wiederauferstehung. Für ihn ist Mercedes derzeit noch zu stark.

Erinnerungen an 1998

„Nicos Performance hat mich an das Rennen 1998 erinnert“, meint der Schotte. „Damals waren Mika Häkkinen und ich im McLaren-Mercedes so überlegen, dass wir die Konkurrenz fast der Lächerlichkeit preisgegeben haben.“ Die Geschehnisse in Melbourne hätten deutliche Parallelen zu damals aufgewiesen. Coulthard ist überzeugt: „Mercedes und Nico sind gerade in einer ähnlichen Situation. Sie dürfen es nur nicht zugeben.“

Die komplette Geschichte zu Red Bulls Aufholjagd lesen Sie in AUTO BILD MOTORSPORT Heft #12 - seit 21. März als Heft im Heft in der neuen AUTO BILD erhältlich.

Autoren: Frederik Hackbarth, Bianca Garloff

Fotos: Getty Images

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.