Technik-Vergleich: Ferrari vs. Mercedes

Technik-Vergleich: Ferrari vs. Mercedes Technik-Vergleich: Ferrari vs. Mercedes Technik-Vergleich: Ferrari vs. Mercedes

Formel 1: Mercedes gegen Ferrari

— 27.04.2016

Vettel adelt Rosberg

Sie sind Deutschlands schnellste Autofahrer: Nico Rosberg und Sebastian Vettel. Vom Ferrari-Star gibt es jetzt großes Lob für den Mercedes-Konkurrenten.

Nico Rosberg ist der neue Dominator der Formel 1. Seinem sechsten Seriensieg in China soll am Wochenende in Russland der siebte folgen. Doch der gebürtige Wiesbadener bleibt auf dem Boden. „Es braucht nur ein schlechtes Wochenende, um den Vorsprung aufzubrauchen“, räumt der deutsche Mercedes-Pilot vorsichtig ein. „Lewis ist der amtierende Champion und damit für mich noch immer die Messlatte, Ferrari hat noch nicht gezeigt, was sie können, und Red Bull scheint ebenfalls stärker zu werden.“

Auf der Strecke hat Mercedes die Nase vor Ferrari

Ausgerechnet vom letzten deutschen Weltmeister wird der möglicherweise nächste deutsche Champion indes geadelt. „Toll, dass es gerade so gut für Nico läuft“, sagt Sebastian Vettel in der am Freitag erscheinenden Ausgabe von AUTO BILD MOTORSPORT (als Heft im Heft am Kiosk). „Er ist ohnehin schon viele Jahre konkurrenzfähig und fährt an der Spitze mit. Mit den Erfolgen, die er bis jetzt eingefahren hat, ist er derjenige, den es zu schlagen gilt.“
Kolumne vor dem Russland GP: Ferraris Star muss die Mannschaft sein

Gleichzeitig lobt Vettel Rosbergs Herangehensweise auf der Strecke. „Auf ein Duell mit ihm freue ich mich wirklich, weil er ein fairer Fahrer ist, von dem man im Zweikampf weiß, dass er am, aber nicht überm Limit fährt.“

Prost! Seriensieger Rosberg stößt mit Vettel an

Dass Rosberg und Mercedes Vettels Ferrari-Team in den ersten drei Rennen enteilt sind, „stinkt mir natürlich“, so Vettel weiter. „Aber man muss es anerkennen, dass sie weiter einen wirklich guten Job machen. Für uns waren die ersten Rennen durchwachsen. Ich hoffe, dass sich das jetzt etwas beruhigt, um nicht nur Nico, sondern Mercedes insgesamt etwas mehr unter Druck zu setzen. Wir werden jedenfalls alles dafür tun, um Mercedes zu schlagen.“ In Sotschi bringt Ferrari deshalb ein Motorupdate und einen neuen Frontflügel. Rosberg plant derweil „einfach mein Ding weiterzumachen.“ Sein Erfolgsgeheimnis? „Da gibt es keins“, erklärt er, „ich mache bewusst nicht groß etwas anders. Ich fühle mich einfach nur total wohl, sowohl privat als auch sportlich ...“

Autoren: Bianca Garloff, Ralf Bach

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.