Formel 1: Die besten Bilder aus Australien

Die besten Bilder aus Australien Die besten Bilder aus Australien Die besten Bilder aus Australien

Formel 1: Mercedes-Strategiefehler

— 30.03.2017

Darum verlor Hamilton das Rennen

Lewis Hamilton verlor den GP Australien wegen einer falschen Taktik. Jetzt spricht der Mercedes-Stratege und erklärt, was wirklich schief lief.

„Vettel soll sich bei Mercedes bedanken“, witzelte Red Bull-Motorsportchef Helmut Marko nach Ferraris Sieg beim Großen Preis von Australien. Was der Red Bull-Doc meinte: Nur wegen einer vermasselten Mercedes-Taktik kam Vettel an Lewis Hamilton vorbei. Jetzt meldet sich auch Mercedes zu Wort. Chefstratege James Vowles, der Mann also, der am Kommandostand die Entscheidungen trifft, erklärt:

Nutzte den Strategie-Patzer aus: Sebastian Vettel

"Wir wussten, Ferrari war zu diesem Zeitpunkt schneller. Also mussten wir uns etwas einfallen lassen. Wir wussten, Lewis würde mit dem Stopp hinter Kimi (Räikkönen, Anm. der Red.) und Verstappen zurückfallen. Wir gingen aber davon aus, dass auch ihre Reifen nachlassen würden", so der Brite in einem auf dem Mercedes-eigenen YouTube-Channel veröffentlichten Video.

Mercedes rechnete also damit, dass Verstappen ebenfalls schnell zum Reifenwechsel reinkommen würde, um seinerseits Kimi Räikkönen zu überrumpeln. Dann hätte Hamilton freie Fahrt gehabt und im Fernduell gegen Vettel keine Zeit verloren.


Das erwies sich allerdings als entscheidender Fehler im Kampf um den Sieg. Denn: Nach Hamiltons Boxenstopp hing er sechs Runden lang hinter Max Verstappen fest, der noch auf seinen abgenutzten Pneus unterwegs war. "Am Ende haben uns 0,6 Sekunden gefehlt, die zwischen uns und Vettel lagen, als er aus der Box kam", bedauert der Mercedes-Chefstratege James Vowles. "Wäre Verstappen also eine Runde früher hereingekommen, dann hätten wir das Rennen gewonnen.“ Das stimmt, denn erst in der letzten Runde vor Vettels Boxenstopp hat Hamilton entscheidende 1,3 Sekunden auf den Ferrari-Piloten verloren. Bis dahin konnte er die Zeiten Vettels an der Spitze mithalten.

Zum Ende hin hat Mercedes sogar überlegt, Hamilton erneut an die Box zu holen, um bei einer möglichen Safety-Car-Phase Vettel gegenüber im Vorteil zu sein. Da der Abstand nach hinten aber für einen Stopp nicht ausreichte, um Platz zwei zu halten, entschied sich das Weltmeister-Team dagegen.

Autor: Alexander Warneke

Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung