Nico Rosberg fuhr seine erste Pole-Position in Spa-Francorchamps ein

Formel 1: Mercedes überlegen auf Pole

— 23.08.2014

Rosberg in Spa vor Hamilton

Auf regennasser Rennstrecke sicherte sich Nico Rosberg in Spa die Pole-Position zum Belgien-Grand-Prix vor Lewis Hamilton und Sebastian Vettel.



Ein paar Minuten vor Beginn des Qualifyings zum Großen Preis von Belgien ging über der Ardennen-Rennstrecke ein heftiger Schauer nieder, sodass zu Beginn des ersten Qualifying-Durchgangs eine komplett feuchte Piste vorzufinden war. Bei Lufttemperaturen um die 10 Grad Celsius war es übrigens nach dem Schauer - inklusive Hagel - sogar kühler als im Freien Training am Vormittag. Und bis zum Ende des einstündigen Qualifyings präsentierte sich Spa-Francorchamps trotz herauskommender Sonne mit feuchtem Asphalt.

So war ein ereignisreiches Qualifying angerichtet, auch wenn zu vermuten war, dass auch im Nassen das Mercedes-Team der Konkurrenz überlegen sein würde. Und diese Vermutung sollte sich bewahrheiten: Die Pole-Position sicherte sich Nico Rosberg in einem packenden Zweikampf mit seinem Teamkollegen Lewis Hamilton. Der Deutsche fuhr eine 2:05.591 Minuten und war damit um 0,228 Sekunden schneller als der Brite.

Rang drei ging an Sebastian Vettel, der im Red Bull bereits gewaltige 2,126 Sekunden Rückstand hatte. Dahinter: Fernando Alonso (Ferrari/+2,195 Sekunden), Daniel Ricciardo (Red Bull/+2,320), Valtteri Bottas (Williams/+2,320), Kevin Magnussen (McLaren/+3,088), Kimi Räikkönen (Ferrari/+3,189), Felipe Massa (Williams/+3,587) sowie Jenson Button (McLaren/+4,185).

Nach dem ersten Durchgang schieden die Fahrer auf den Positionen 17 bis 22 aus: Pastor Maldonado (Lotus), Nico Hülkenberg (Sauber), Max Chilton (Marussia), Esteban Gutierrez, der mit seinem Sauber mit technischen Problemen ausrollte, der deutsche Formel-1-Debütant Andre Lotterer und Marcus Ericsson (beide Caterham).

Am Ende von Qualifying-Teil 2 mussten die folgenden Piloten außerhalb den Top 10 zuschauen: Daniil Kwjat und Jean-Eric Vergne (beide Toro Rosso), Sergio Perez (Force India), Adrian Sutil (Sauber), Romain Grosjean (Lotus) sowie Jules Bianchi (Marussia).

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel 1 Suzuka 2017: Hamilton fährt in Richtung WM-Titel!

Fotos: Getty Images

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung