Australien GP

Formel 1 - Monaco: Die Streckenvorschau

— 21.05.2014

Mit Vettel durch das Fürstentum

Sebastian Vettel beschreibt für AUTO BILD MOTORSPORT den Kurs in Monte Carlo - dort steigt am Wochenende der sechste WM-Lauf der Formel 1 2014.

St. Dévote

Vettel: „Die Bremszone ist ziemlich rutschig, deshalb ist hier Vorsicht geboten. Die Räder dürfen nicht blockieren, sonst hast du keine Chance einzulenken. Wenn auch nur das Geringste nicht im Lot ist, knallst du in die Leitplanken. Selbstredend, dass St. Dévote nach dem Start ein extremes Nadelöhr ist. Das Beste: auf Pole fahren und Erster in der Kurve sein.“

Casino

Vettel: „Schnell, uneben und keine Auslaufzone, bedrohlich aussehende Leitschienen, auf die du gnadenlos zurutschst, wenn dein Auto von der Straße ausgehebelt wird – das ist die Casino-Kurve. Wenn du hier richtig schnell sein willst, darfst du nur einen Millimeter zwischen deinen Rädern und den Leitplanken Platz lassen.“

Hafenschikane

Vettel: „Du kommst mit 270 Sachen aus dem Tunnel geschossen. Die Sonne kann dich blenden, dann musst du hart auf ca. 70 km/h runterbremsen, gleichzeitig einer Bodenwelle ausweichen, auf der dein Auto gefährlich versetzen kann. Genau das ist das Brutale an dieser Stelle, genau das ist der Wahnsinn von ganz Monaco. So ganz nebenbei ist hier der einzige Punkt, bei dem du ans Überholen denkst. Das geht aber nur, wenn der Vordermann dich im Spiegel sieht und auch noch eine Lücke lässt.“

Schwimmbad

Vettel: „Der nächste Wahnsinn. Beim Einlenken am Anfang des Schwimmbeckens fährst du volle Kanne über den Randstein und hast dann alle Hände voll zu tun, auf dem kurzen Stück Gerade dein Auto vor der nächsten Rechtskurve einzufangen. Wenn es perfekt läuft, gibst du auf diesen knapp 70 Metern sogar noch mal Gas.“

La Rascasse

Vettel: „In dieser langsamen Doppelrechts kann man viel Zeit liegen lassen. Das fängt beim Anbremsen und Einlenken an. Wenn du den Lenkradeinschlag korrigieren musst, kannst du die Runde vergessen. Perfekt ist es, wenn du die Doppelrechts mit einem Lenkradeinschlag durchfährst. Beim Gasgeben neigen die Hinterräder zum Durchdrehen.“
Fotos: Picture-Alliance

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.